Damals am 8. März

Journal21's picture

Damals am 8. März

Von Journal21, 08.03.2021

Februarrevolution in Russland – Geburt von Walter Jens - Geburt von Franz Gertsch – Schlacht um Guadalajara – Tod von Robert Grimm - USA im Vietnam-Krieg - Tod von Max Miedinger - Explosion von Tankwagen in Zürich - Flug MH370 verschwindet - Debakel für die Grünliberalen

Herausgegriffen

8. März 1917: Die Zarenherrschaft in Russland ist zu Ende. Der Februarrevolution (23. Februar nach dem geltenden Julianischen Kalender, 8. März nach dem Gregorianischen Kalender) gingen Aufstände sowie Plünderungen von Bäckereien und Grossdemonstrationen der hungernden Bevölkerung voraus. Am 3. März war der Generalstreik ausgerufen worden. Am 8. März beginnt in Petrograd (Sankt Petersburg) die Revolution. Die ersten Regimente wechseln auf die Seite der Revolutionäre. Die Polizei wird entwaffnet. Überall werden Rote Fahnen geschwenkt. Am 13. März bricht der Aufstand auch in Moskau aus. Am 15. März dankt Zar Nikolaus II. ab. An seine Stelle tritt eine Duma sowie Arbeiter- und Soldatenräte. Das Bild zeigt Demonstrierende in Petrograd.
8. März 1917: Die Zarenherrschaft in Russland ist zu Ende. Der Februarrevolution (23. Februar nach dem geltenden Julianischen Kalender, 8. März nach dem Gregorianischen Kalender) gingen Aufstände sowie Plünderungen von Bäckereien und Grossdemonstrationen der hungernden Bevölkerung voraus. Am 3. März war der Generalstreik ausgerufen worden. Am 8. März beginnt in Petrograd (Sankt Petersburg) die Revolution. Die ersten Regimente wechseln auf die Seite der Revolutionäre. Die Polizei wird entwaffnet. Überall werden Rote Fahnen geschwenkt. Am 13. März bricht der Aufstand auch in Moskau aus. Am 15. März dankt Zar Nikolaus II. ab. An seine Stelle tritt eine Duma sowie Arbeiter- und Soldatenräte. Das Bild zeigt Demonstrierende in Petrograd.

Es geschah an einem 8. März

1669: Der Ätna bricht aus. Catania wird von Lava-Massen zugedeckt.

1714: Geburt von Carl Philipp Emanuel Bach, deutscher Komponist, Sohn von Johann Sebastian Bach.

1788: Geburt von Antoine César Becquerel, französischer Physiker und Entdecker der Piezoelektrizität (1819). 

1839: Geburt von Josephine Garis Cochrane, amerikanische Erfinderin der ersten praxistauglichen Geschirrspülmaschine (1886, ausgezeichnet auf der Weltausstellung 1893).

1869: Tod von Louis Hector Berlioz, französischer Komponist (u. a. „Symphonie fantastique“ 1830, „Requiem/Grosse Totenmesse“ 1837), Dirigent.

1879: Geburt von Otto Hahn, deutscher Physiker, Nobelpreisträger.

1906: Geburt von Victor Hasselblad, schwedischer Fotograf, Erfinder der ersten Spiegelreflexkamera für den Massenmarkt.

1917: Die Zarenherrschaft in Russland ist zu Ende. In Petrograd (Sankt Petersburg) beginnt die Revolution.

1917: Tod von Ferdinand Graf von Zeppelin, Zeppelin-Erbauer.

1921: Der spanische Ministerpräsident Eduardo Dato wird von katalanischen Anarchisten ermordet.

1923: Geburt von Walter Jens, deutscher Schriftsteller, Literaturhistoriker, Mitglied der Friedensbewegung gegen den Nato-Doppelbeschluss. 2004 erkrankt er an Demenz. Er stirbt am 9. Juni 2013 (u. a. „Nein. Die Welt der Angeklagten“ 1950).

1930: Geburt von Franz Gertsch, Schweizer Künstler

Er gehört zu den bedeutendsten Schweizer Gegenwartskünstlern mit internationaler Ausstrahlung. In Burgdorf wurde 2002 das Franz-Gertsch-Museum eröffnet. Das Bild zeigt ihn bei einem Interview anlässlich der Ausstellung „Gertsch - Gauguin - Munch“ im Museo d’Arte della Svizzera italiana MASI in Lugano am 10. Mai 2019. (Foto: Keystone/Ti-Press/Alessandro Crinari)
Er gehört zu den bedeutendsten Schweizer Gegenwartskünstlern mit internationaler Ausstrahlung. In Burgdorf wurde 2002 das Franz-Gertsch-Museum eröffnet. Das Bild zeigt ihn bei einem Interview anlässlich der Ausstellung „Gertsch - Gauguin - Munch“ im Museo d’Arte della Svizzera italiana MASI in Lugano am 10. Mai 2019. (Foto: Keystone/Ti-Press/Alessandro Crinari)

1930: Tod von Howard Taft (Republikaner), 27. Präsident der USA (von 1909–1913), später Oberster Richter der USA.

1937: Beginn der Schlacht von Guadalajara

Im spanischen Bürgerkrieg tragen italienische Truppen, die von Mussolini geschickt wurden, den ersten Angriff auf Guadalajara vor. Die Schlacht, die bis zum 23. März dauert, endet mit einem Sieg der Republikaner über die Franco-Truppen, die von faschistischen italienischen Verbänden unterstützt wurden. Die Italiener verlieren 6’000 Mann. Der Ausgang der Schlacht festigt den schlechten Ruf der italienischen Armee und stellt eine schwere persönliche Niederlage für Mussolini dar. Franco löst nach der Niederlage das italienische Korps auf. Das Bild des Nazi-Journalisten Hans Georg von Studnitz zeigt italienische Soldaten bei Guadalajara.
Im spanischen Bürgerkrieg tragen italienische Truppen, die von Mussolini geschickt wurden, den ersten Angriff auf Guadalajara vor. Die Schlacht, die bis zum 23. März dauert, endet mit einem Sieg der Republikaner über die Franco-Truppen, die von faschistischen italienischen Verbänden unterstützt wurden. Die Italiener verlieren 6’000 Mann. Der Ausgang der Schlacht festigt den schlechten Ruf der italienischen Armee und stellt eine schwere persönliche Niederlage für Mussolini dar. Franco löst nach der Niederlage das italienische Korps auf. Das Bild des Nazi-Journalisten Hans Georg von Studnitz zeigt italienische Soldaten bei Guadalajara.

1942: Tod von José Raúl Capablanca y Graupera, kubanischer Diplomat, Schachspieler, dritter offizieller Schachweltmeister (1921–1927). Von 600 Turnierpartien (1913–1927) verlor er nur fünf.

1943: Geburt von Franz Steinegger, Schweizer Jurist und Politiker (FDP/UR), Präsident der Freisinnig-Demokratischen Partei der Schweiz von 1989 bis 2001. Für den zurückgetretenen Konrad Hummler übernimmt Steinegger im Februar 2012 das Amt des Verwaltungsratspräsidenten der NZZ-Mediengruppe. Im April 2013 folgt ihm Etienne Jornod. Bei den Unwetterkatastrophen 1977 und 1987 leitet er den Urner Krisenstab und erhält den Beinamen „Katastrophen-Franz“. Von 1980 bis 2003 gehört er dem Nationalrat an. 1999 wird er Präsident der Expo.02. Als FDP-Präsident gelingt es Steinegger nicht, die Erosion der FDP aufzuhalten und den Aufstieg der SVP zu bremsen. 

1948: Geburt von Peggy March (Margaret Annemarie Batavio), amerikanische Pop- und Schlagersängerin (u. a. „I Will Follow Him“ 1963, „Mit 17 hat man noch Träume“ 1965).

1954: Geburt von Marie-Therese Nadig, Schweizer Skirennfahrerin. 

1957: Tod von Othmar Schoeck, Schweizer Komponist.

1958: Tod von Robert Grimm, sozialdemokratischer Politiker, Arbeiterführer, treibende Kraft während des Landesstreiks 1918. Grimm gehörte dem linken Flügel der Sozialdemokratie an. Er war 1918 Mitglied des „Oltener Aktionskomitees“, das sozialdemokratische Forderungen auch durch Streiks durchsetzen wollte. Während des Landesstreiks verfolgte er eine harte Linie und setzte sich zunächst gegen dessen Abbruch aus. Vorwürfe, wonach er mit Lenin in Kontakt gestanden habe und eine „Sowjetschweiz“ errichten wollte, bezeichnen Historiker als „Unsinn“. Grimm war von 1911 bis 1919 Nationalrat für den Kanton Zürich und von 1920 bis 1950 Nationalrat für den Kanton Bern. 1946 war er Nationalratspräsident (Foto: Schweizerisches Sozialarchiv)

1959: In den USA wird die American Nazi Party gegründet.

1963: In Syrien putschen sich Vertreter der sozialistischen Baath-Partei an die Macht.

1965: Geburt von Pedro Lenz, Schweizer Schriftsteller, Kolumnist, Drehbuchschreiber. 

1965: Die USA treten in den Vietnam-Krieg ein. Amerikanische Kampfverbände landen in Da Nang.

1967: Swetlana Allilujewa, die einzige Tochter Stalins, flüchtet in die Schweiz. Kurze Zeit später wandert sie in die USA aus. 2011 stirbt sie.

1971: Tod von Harold Clayton Lloyd, amerikanischer Schauspieler, Komiker und Filmproduzent. Zwischen 1913 und 1947 spielte er in rund 200 Filmen. Neben Charlie Chaplin und Buster Keaton gilt Lloyd als einer der drei grossen Komiker des Stummfilms.

1974: Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle wird eröffnet.

1980: Tod von Max Miedinger

Der Schweizer Buchdrucker, Grafiker und Typograf war Absolvent der Kunstgewerbeschule Zürich und arbeitete dann für das Warenhaus Globus als Grafiker. Für die Haas’sche Schriftgiesserei in Münchenstein bei Basel entwarf er 1956, 1957 und 1958 die weltberühmt gewordene Schrift „Helvetica“.
Der Schweizer Buchdrucker, Grafiker und Typograf war Absolvent der Kunstgewerbeschule Zürich und arbeitete dann für das Warenhaus Globus als Grafiker. Für die Haas’sche Schriftgiesserei in Münchenstein bei Basel entwarf er 1956, 1957 und 1958 die weltberühmt gewordene Schrift „Helvetica“.

1983: Präsident Ronald Reagan bezeichnet die Sowjetunion als „Reich des Bösen“.

1994: Im Wohngebiet beim Bahnhof Zürich-Affoltern entgleisen sieben mit Benzin gefüllte Zisternenwagen. 300’000 Liter Benzin gehen in Flammen auf. Vier Häuser werden zerstört, 120 Personen werden evakuiert.

1999: Tod von Jo (Joseph Paul) DiMaggio, amerikanischer Baseballspieler, zweiter Ehemann von Marilyn Monroe. 

2011: 400 Flüchtlinge aus Nordafrika erreichen Lampedusa.

2013: Nordkorea kündigt den Nichtangriffspakt mit Südkorea. Seoul reagiert scharf.

2013: In Caracas findet unter riesiger Anteilnahme der Bevölkerung die Trauerfeier für Hugo Chávez statt. Chávez wird nicht beerdigt, sondern einbalsamiert.

2014: Flug MH370 verschwindet

Eine Boeing 777-200 ER der Malaysia Airlines (Flug MH370) verschwindet auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking spurlos. An Bord befinden sich 239 Personen aus 15 Nationen. Trotz der bisher grössten Suchaktion in der Geschichte der Luftfahrt konnten bisher weder der Flugschreiber noch Trümmer gefunden werden, ausser einer auf La Réunion angeschwemmten Flügelklappe. In Moçambique wird im März 2016 ein ein Meter grosses angeschwemmtes Wrackteil gefunden, das von der verschwundenen Maschine stammen könnte. In Kuala Lumpur schreiben Angehörige auf eine Gedenkwand Botschaften für die verschwundenen Flugzeuginsassen. (Foto: Keystone)
Eine Boeing 777-200 ER der Malaysia Airlines (Flug MH370) verschwindet auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking spurlos. An Bord befinden sich 239 Personen aus 15 Nationen. Trotz der bisher grössten Suchaktion in der Geschichte der Luftfahrt konnten bisher weder der Flugschreiber noch Trümmer gefunden werden, ausser einer auf La Réunion angeschwemmten Flügelklappe. In Moçambique wird im März 2016 ein ein Meter grosses angeschwemmtes Wrackteil gefunden, das von der verschwundenen Maschine stammen könnte. In Kuala Lumpur schreiben Angehörige auf eine Gedenkwand Botschaften für die verschwundenen Flugzeuginsassen. (Foto: Keystone)

2015: Debakel für die Grünliberale Partei (GLP). 92 Prozent der Stimmenden schmettern die Energiesteuer-Initiative ab. Das ist das zweitschlechteste je erzielte Ergebnis. – Die Familien-Initiative der CVP wird mit 75,4 Prozent abgelehnt.

2020: In Paris stirbt im Alter von 90 Jahren der schwedische Schauspieler von Max von Sydow. Berühmt wurde er durch seine Rollen in Filmen von Ingmar Bergman (u. a. „Das siebente Siegel“ 1957, „Wilde Erdbeeren“ 1957, „Der Exorzist“ 1973, „Pelle, der Eroberer“ 1987).

2021: In Italien übersteigt die Zahl der Corona-Toten die Schwelle von 100'000.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren