Damals am 29. April

Journal21's picture

Damals am 29. April

Von Journal21, 29.04.2019

Geburt von Duke Ellington - Hitler heiratet Eva Braun - KZ Dachau befreit - Tod von Alfred Hitchcock - Erster Weltraum-Tourist

Herausgegriffen

29. April 1899: Geburt von Duke Ellington, amerikanischer Jazz-Komponist, Bandleader und Pianist. Er gehört zu den einflussreichsten Jazz-Musikern und verfasst fast 2000 Kompositionen (u. a. „Creole Love Call“ 1927, „Mood Indigo“ 1931, „Rockin’ in Rhythm“ 1931, „Sophisticated Lady“ 1932, „In a Sentimental Mood“ 1935, „Caravan“ 1937, „I’m Beginning to See the Light“ 1944, „Star-Crossed Lovers“ 1956, „Satin Doll“ 1958). Er stirbt am 24. Mai 1974.
29. April 1899: Geburt von Duke Ellington, amerikanischer Jazz-Komponist, Bandleader und Pianist. Er gehört zu den einflussreichsten Jazz-Musikern und verfasst fast 2000 Kompositionen (u. a. „Creole Love Call“ 1927, „Mood Indigo“ 1931, „Rockin’ in Rhythm“ 1931, „Sophisticated Lady“ 1932, „In a Sentimental Mood“ 1935, „Caravan“ 1937, „I’m Beginning to See the Light“ 1944, „Star-Crossed Lovers“ 1956, „Satin Doll“ 1958). Er stirbt am 24. Mai 1974.

Es geschah an einem 29. April

1380: Im Rom stirbt die 33-jährige Katharina von Siena, italienische Philosophin und Theologin. Sie bewegte Papst Gregor XI. zur Rückkehr von Avignon nach Rom und beriet Papst Urban VI. 1461 wurde sie heiliggesprochen. Sie ist eine der Schutzpatroninnen Italiens.

1421: Jeanne d’Arc durchbricht den englischen Belagerungsring von Orléans und trifft in der Stadt ein.

1785: Geburt von Karl Friedrich Christian Ludwig Freiherr Drais von Sauerbronn, Erfinder der Schreibmaschine und der Draisine.

1798: Zug kapituliert vor den französischen Invasionstruppen.

1818: Geburt von Alexander II. (Alexander Nikolajewitsch Romanow), russischer Zar bzw. Kaiser (1855–1881), Kämpfer gegen die Leibeigenschaft. 

1833: Eröffnung der Universität Zürich.

1854: Geburt von Jules Henri Poincaré, französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph.

1863: Geburt von William Randolph Hearst, US-Verleger und Publizist. Orson Welles' 1941 gedrehter FilmCitizen Kane“ basiert auf seinem Leben.

1882: In Halensee bei Berlin wird der erste Trolleybus getestet.

1885: Geburt von Egon Erwin Kisch, deutschsprachiger Schriftsteller und Journalist, „der rasende Reporter“, „Schöpfer der literarischen Reportage“, engagierter Antifaschist. Er stirbt am 31. März 1948.

1888: Geburt von Irving Berlin, amerikanischer Komponist (u. a. „God Bless America“, „White Christmas“, „There's No Business Like Show Business“, „Alexander's Ragtime Band“), Oscar- und Grammy-Preisträger. 

1899: Geburt von Duke Ellington.

1901: Geburt von Hirohito, japanischer Kaiser (1926–1989). Nach dem Abwurf der Atombomben über Hiroshima und Nagasaki entschliesst er sich zur Kapitulation Japans – gegen den Willen der Militärs und der Regierung. „Ich kann nicht mitansehen, dass mein unschuldiges Volk noch länger leidet! Die Zeit ist gekommen, das Untragbare zu ertragen!“

1907: Geburt von Fred Zinnemann, amerikanischer Filmregisseur (u. a. „High Noon" 1952, „From Here to Eternity/Verdammt in alle Ewigkeit“ 1953, „The Day of the Jackal/Der Schakal“ 1973, „Julia“ 1977).

1921: Tod von Anna Taylor, amerikanische Lehrerin und Abenteurerin. In einem Fass stürzt sie sich 1901 die Niagarafälle hinunter und überlebt. 

1945: Hitler heiratet im Führerbunker Eva Braun.

1945: Das KZ Dachau wird von amerikanischen Truppen befreit. Die US-Soldaten stossen in einem Eisenbahnwagen, der neben dem Lager steht, auf 2300 Leichen aus Buchenwald. Aus Wut exekutieren die amerikanischen Soldaten zahlreiche SS-Männer.

1945: In Berlin erobern sowjetische Soldaten das Innenministerium, den Sitz von Heinrich Himmler. 

1951: Tod von Ludwig Wittgenstein, österreichisch-britischer Philosoph.

1954: Geburt von Jerry Seinfeld, amerikanischer Schauspieler und Comedian, Sitcom „Seinfeld“ (1989–1998).

1958: Geburt von Michelle Marie Pfeiffer, amerikanische Schauspielerin (u. a. „What Lies Beneath/Schatten der Wahrheit“ 2000). 

1963: Geburt von Barbara Frey, Theater-Regisseurin, Intendantin.
2019 lässt sie nach zehnjähriger Tätigkeit den Vertrag am Zürcher Schauspielhaus auslaufen.

1968: Am New Yorker Broadway wird das Musical „HAIR“ uraufgeführt. Es gilt als Meilenstein in der Popkultur.

1970: Invasion amerikanischer Truppen in Kambodscha.

1970: Geburt von André Agassi, amerikanischer Tennisspieler, Wimbledon- (1992) und Olympia-Sieger (1996).

1970: Geburt von Uma Karuna Thurman, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Pulp Fiction“ 1994, „Kill Bill“ 2003).

1970: 20’000 in Vietnam kämpfende amerikanische Soldaten dringen auf der Suche nach Vietcongs im benachbarten Kambodscha ein.

1980: Tod von Alfred Hitchcock, britischer Filmregisseur und Filmproduzent (u. a. „Rebecca“ 1940, „Bei Anruf Mord“ 1954, „Das Fenster zum Hof“ 1954, „Vertigo“ 1958, „Der unsichtbare Dritte“ 1959, „Psycho“ 1960, „Die Vögel“ 1963).

 


1992: Polizisten im Rodney King-Prozess in Los Angeles werden freigesprochen. Die anschliessenden Unruhen fordern 50 Tote.

2001: Der amerikanische Multimillionar Dennis Tito startet mit zwei Kosmonauten zu einem Flug ins All. Er ist der erste Weltraumtourist und zahlt für sein Abenteuer 20 Millionen Dollar an Russland.

2008: Tod von Albert Hofmann, Entdecker des LSD.

2017: 40 Millionen Demonstranten

Mit einem Generalstreik protestieren Brasilianer und Brasilianerinnen gegen die Sparpolitik und die angebliche Korruption von Präsident Michel Temer. Der Streik schlägt an vielen Orten in Gewalt um: Autos und Busse werden angezündet. In Rio und Sao Paulo setzt die Polizei Tränengas ein. Die Demonstranten fürchten, dass ihre Renten gekürzt und die Arbeitsplätze ausgelagert werden. Zudem werfen sie dem Präsidenten korrupte Machenschaften vor. Der Generalstaatsanwalt wirft Temer Beteiligung an einer kriminellen Institution und Behinderung der Justiz vor. (Foto: Keystone/AP)
Mit einem Generalstreik protestieren Brasilianer und Brasilianerinnen gegen die Sparpolitik und die angebliche Korruption von Präsident Michel Temer. Der Streik schlägt an vielen Orten in Gewalt um: Autos und Busse werden angezündet. In Rio und Sao Paulo setzt die Polizei Tränengas ein. Die Demonstranten fürchten, dass ihre Renten gekürzt und die Arbeitsplätze ausgelagert werden. Zudem werfen sie dem Präsidenten korrupte Machenschaften vor. Der Generalstaatsanwalt wirft Temer Beteiligung an einer kriminellen Institution und Behinderung der Justiz vor. (Foto: Keystone/AP)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren