Damals am 13. Mai

Journal21's picture

Damals am 13. Mai

Von Journal21, 13.05.2019

Beginn des mexikanisch-amerikanischen Kriegs - Geburt von Adolf Muschg - Deutsche Kapitulation in Afrika - Deutsche Invasion in Frankreich - Churchills Blut-Schweiss-und-Tränen-Rede - Attentat auf Papst Johannes Paul II. - Tienanmen - Heroinabgabe in der Schweiz - Tod von Doris Day

Herausgegriffen

13. Mai 1845: Der amerikanische Präsident James Polk unterzeichnet die Kriegserklärung an Mexiko. Zuvor war sie vom Kongress gutgeheissen worden. Schon vorher fanden Kampfhandlungen statt. In der Schlacht von Palo Alto am 8. Mai unterlagen die Mexikaner den von General Zachary Taylor geführten amerikanischen Truppen (Bild). Am folgenden Tag findet die Schlacht von Resaca de la Palma statt. Die Mexikaner werden erneut geschlagen und ziehen sich über den Rio Grande zurück. Der Krieg dauert bis Februar 1848. Mexiko verliert das Gebiet der heutigen US-Staaten Arizona, Kalifornien, Nevada, Utah sowie Teile von Colorado, New Mexico und Wyoming. Texas war schon am 19. Februar 1845 von den USA annektiert worden. (Bild: Library of Congress, Washington)
13. Mai 1845: Der amerikanische Präsident James Polk unterzeichnet die Kriegserklärung an Mexiko. Zuvor war sie vom Kongress gutgeheissen worden. Schon vorher fanden Kampfhandlungen statt. In der Schlacht von Palo Alto am 8. Mai unterlagen die Mexikaner den von General Zachary Taylor geführten amerikanischen Truppen (Bild). Am folgenden Tag findet die Schlacht von Resaca de la Palma statt. Die Mexikaner werden erneut geschlagen und ziehen sich über den Rio Grande zurück. Der Krieg dauert bis Februar 1848. Mexiko verliert das Gebiet der heutigen US-Staaten Arizona, Kalifornien, Nevada, Utah sowie Teile von Colorado, New Mexico und Wyoming. Texas war schon am 19. Februar 1845 von den USA annektiert worden. (Bild: Library of Congress, Washington)

Es geschah an einem 13. Mai

1717: Geburt von Maria Theresia, Erzherzogin von Österreich (1740–1780), Königin von Ungarn und römisch-deutsche Kaiserin, die anstelle ihres Gatten Kaiser Franz I. die Regierungsgeschäfte führt.

1792: Geburt von Pius IX., umstrittener Papst mit dem längsten Pontifikat der Kirchengeschichte. Er verkündet die päpstliche Unfehlbarkeit und das Dogma der unbefleckten Empfängnis. 

1830: Venezuela und Ecuador werden unabhängig.

1840: Geburt von Alphonse Daudet, französischer Schriftsteller (u.a. „Lettres de mon moulin“ 1866).

1846: Die USA erklären Mexiko den Krieg.

1882: Geburt von Georges Braque, französischer Maler.

1888: Brasilien schafft als letzter südamerikanischer Staat die Sklaverei ab.

1907: Geburt von Daphne du Maurier, englische Schriftstellerin („Rebecca“ 1938, „Die Vögel“ 1952), Vorlagen für Hitchcock-Filme. 

1909: Der erste Giro d'Italia

Um drei Uhr früh startet in Mailand der erste Giro d’Italia. 127 Fahrer nehmen daran teil. Er führt in acht Etappen über 2’448 Kilometer. Initiantin der Tour ist die Sportzeitung „Gazzetta dello Sport“. Das Preisgeld beträgt 25’000 Lire. Etappenziele sind die grossen Städte des Nordens. Im Bild: Giovanni Rossignoli gewinngt die 3. Etappe von Chieti nach Neapel. Der erste Gesamtsieger wird Luigi Ganna aus Varese. (Foto: PD)
Um drei Uhr früh startet in Mailand der erste Giro d’Italia. 127 Fahrer nehmen daran teil. Er führt in acht Etappen über 2’448 Kilometer. Initiantin der Tour ist die Sportzeitung „Gazzetta dello Sport“. Das Preisgeld beträgt 25’000 Lire. Etappenziele sind die grossen Städte des Nordens. Im Bild: Giovanni Rossignoli gewinngt die 3. Etappe von Chieti nach Neapel. Der erste Gesamtsieger wird Luigi Ganna aus Varese. (Foto: PD)

1914: Geburt von Joe Louis, amerikanischer Boxer („Brown Bomber“). 

1930: Tod von Fridtjof Nansen, Zoologe, Polarforscher, Diplomat, erster Hochkommissar für Flüchtlingsfragen des Völkerbunds, Friedensnobelpreisträger 1922.

1934: Geburt von Adolf Muschg, Schweizer Schriftsteller (u. a. „Im Sommer des Hasen“ 1965, „Liebesgeschichten“ 1972, „Entfernte Bekannte“ 1976, „Der rote Ritter“ 1993", „Oh mein Heimatland“ 1998, „Sutters Glück“ 2001, „Kinderhochzeit“ 2008, „Sax“ 2010).

1935: Geburt von Luciano Benetton, italienischer Modeunternehmer.

1938: Geburt von Horst Tappe, deutscher Fotograf. Er fotografiert Persönlichkeiten der bildenden Kunst, der Literatur, Musik und Politik. Er stirbt 2005 in Montreux-Territet am Genfersee.

1940: Geburt von Bruce Chatwin, britischer Schriftsteller („Der Vizekönig von Ouidah“, verfilmt unter dem Titel „Cobra Verde " von Werner Herzog mit Klaus Kinski in der Hauptrolle). Chatwin stirbt 1989 an Aids.

1940: Deutsche Truppen marschieren in Frankreich ein.

1940: Churchill hält seine Blut-Schweiss-und-Tränen-Rede.

1941: Geburt von Senta Berger, österreichisch-deutsche Schauspielerin.

1943: Deutsche Kapitulation in Afrika

Letzte Einheiten des deutschen Afrika-Korps unter Generaloberst Hans-Jürgen von Arnim kapitulieren am Kap Bon in Tunesien. Damit ist der Afrika-Feldzug der Achsenmächte Deutschland und Italien nach drei Jahren zu Ende. 40’000 Menschen starben oder wurden verletzt. 275’000 Deutsche und Italiener wurden Kriegsgefangene. Eine Woche zuvor hatte eine britische Panzerdivision Tunis erobert. 18’600 Angehörige der deutschen Wehrmacht waren in Afrika gefallen. (Foto: topfoto/United Archives)
Letzte Einheiten des deutschen Afrika-Korps unter Generaloberst Hans-Jürgen von Arnim kapitulieren am Kap Bon in Tunesien. Damit ist der Afrika-Feldzug der Achsenmächte Deutschland und Italien nach drei Jahren zu Ende. 40’000 Menschen starben oder wurden verletzt. 275’000 Deutsche und Italiener wurden Kriegsgefangene. Eine Woche zuvor hatte eine britische Panzerdivision Tunis erobert. 18’600 Angehörige der deutschen Wehrmacht waren in Afrika gefallen. (Foto: topfoto/United Archives)

1944: Geburt von Uwe Barschel, deutscher CDU-Politiker, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein. Er wird am 11. Oktober 1987 tot in einer Badewanne im Genfer Hotel Beau-Rivage aufgefunden. 

1950: Geburt von Stevie Wonder (Stevland Hardaway Judkins Morris), blinder amerikanischer Soul- und Pop-Sänger, Komponist (u. a. „I just called to say I love you“ 1984).

1961: Tod von Gary Cooper, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Sergeant York“ 1941, „High Noon“ 1952), dreifacher Oscar-Gewinner.

1968: Im Zuge der Mai-Unruhen rufen in Frankreich die Gewerkschaften den Generalstreik aus.

1981: Papst Johannes Paul II. wird bei einem Attentat auf dem Petersplatz schwer verletzt. Der Attentäter, der türkische Rechtsextremist Mehmet Ali Ağca, ist inzwischen auf freiem Fuss.

1985: Tod von Mildred Scheel, deutsche Ärztin, Frau von Bundespräsident Walter Scheel, Gründerin der Deutschen Krebshilfe. 

1986: Geburt von Alexander Igorovitsj Rybak, weissrussisch-norwegischer Sänger und Violinist. Mit dem Lied „Fairytale“ gewinnt er 2009 den Eurovision Song Contest.

1988: Tod von Chet Baker, amerikanischer Jazzmusiker (Trompete, Flügelhorn), Sänger und Komponist.

1989: Auf dem Pekinger Tienanmen-Platz treten demonstrierende Studentinnen und Studenten in einen Hungerstreik. Damit beginnt die dauerhafte Besetzung des Platzes, die bis zur Niederschlagung der Massenproteste am 4. Juni dauert. Die Studenten fordern einen verstärkten Kampf gegen Inflation und Korruption und verlangen Meinungs- und Pressefreiheit. Den Demonstranten schliessen sich weite Bevölkerungskreise an.

1992: In der Schweiz beginnt die staatlich kontrollierte Heroinabgabe an Schwerstsüchtige. In den Genuss der Abgabe kommen vorerst 250 Schwerstabhängige. Mit der bundesrätlichen Massnahme hat die Zahl der Todesfälle von Drogensüchtigen und die Drogenkriminalität in der Schweiz stark abgenommen.

2011: Die deutsche FDP wählt Philipp Rösler zum Parteichef (er amtiert bis Dezember 2013).

2012: Bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen erleiden die CDU und Angela Merkel ein Debakel. Die CDU verliert über 8 Prozent Stimmen. SPD und Grüne können eine Mehrheitsregierung bilden.

2014: Bei einer Gruben-Katastrophe im Bergwerk Soma in der Türkei kommen 301 Bergleute ums Leben.

2015: In Burundi putscht nach gewaltsamen Unruhen General und Ex-Geheimdienstchef Niyombare gegen Präsident Nkurunzizas, der für eine dritte Amtszeit kandidiert, die in der Verfassung nicht vorgesehen ist. Über 100’000 Menschen fliehen in die Nachbarländer. Der Putsch scheitert, der Präsident kehrt an die Macht zurück.

2019: Tod von Doris Day, amerikanische Fiulmschauspielerin und Sängerin (u. a. „Que sera, sera“ 1956)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren