Zeitlose Momente

Stephan Wehowsky's picture

Zeitlose Momente

Von Stephan Wehowsky, 16.08.2018

„Silent Moments“ heisst der Bildband von Håkan Strand, und der Betrachter hat das Gefühl, nicht nur Stille, sondern auch Zeitlosigkeit zu erleben.

In der alltäglichen rasch versickernden Bilderflut gibt es immer wieder einzelne Fotos, die noch nach Jahrzehnten ihre Betrachter in den Bann schlagen. Sie sind zeitlos. Man nennt solche Bilder Ikonen. Hinter diesem zumeist oberflächlich gebrauchten Wort verbirgt sich eine sakrale Bedeutung. Ikonen sind im kirchlichen Gebrauch Bilder, in denen Heiliges zur Geltung kommt.

Hoher Anspruch

Im modernen übertragenen Sinne liegt der Gedanke nahe, dass fotografische Ikonen auf etwas Elementares verweisen, das schwer benennbar ist, aber im Betrachter irgendwo mitschwingt. Wieder und wieder werden diese Bilder gezeigt, und sie verfehlen nie ihre Wirkung.

Foggy Bridge, Schweden 2008 © Håkan Strand
Foggy Bridge, Schweden 2008 © Håkan Strand

Håkan Strand erhebt mit seinen schwarzweiss gehaltenen Bildern unausgesprochen den Anspruch, die Betrachter in ihrem Innersten zu berühren. Dazu bildet er Natur ab, keine Menschen. Hin und wieder zeigt er Bauwerke oder Schiffe, auch sie ohne Menschen. Überhaupt lässt er alles weg, was nicht unmittelbar zu dem gehört, was er offensichtlich gesucht hat.

Diese konsequente Reduktion verleiht dem, was er fotografiert, Zeichencharakter. Ein Baum, eine Brücke, eine Klippe: In ihrer Stellung als Solitäre haben sie etwas Archetypisches. Man glaubt, das alles schon einmal gesehen zu haben, aber kann den Blick davon nicht lassen. Die Bilder sind wie schöne Harmonien, die im Inneren nachklingen.

The Bay of Thor, Island 2011 ©  Håkan Strand
The Bay of Thor, Island 2011 © Håkan Strand

Um die Fokussierung auf das absolut Wesentliche zusätzlich zur Geltung zu bringen, enthält der schön gestaltete und hervorragend gedruckte Band nur ein sehr kurzes Vorwort auf Englisch und Schwedisch. Darin erfährt man, dass der Fotokünstler Håkan Strand in Stockholm lebt und für seine Arbeiten schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Geht man auf die Website von Håkan Strand, erfährt man aus seiner Feder mehr. Er hat dort seine Einträge chronologisch zusammengestellt, so dass man seine internationalen Aktivitäten schön nachvollziehen kann.

Die Bilder im vorliegenden Band sind in einem Zeitraum von 1997 bis 2017 entstanden. Grundsätzlich fotografiert Håkan Strand analog und verwendet vermutlich Mittelformatkameras wie die Hasselblad. Die Bilder dieses Bandes wird man wieder und wieder auf sich wirken lassen.

Håkan Strand: Silent Moments. Text von Olivier Delhoume. Gestaltet von Anders Schmidt, 124 Seiten, 54 Duplexabbildungen. Heidelberg: Kehrer Verlag, 2018.

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

Herzlicher Dank für diesen Hinweis! Die Fotos sind zauberhaft!

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren