Schweizer Fernsehen unter Legitimationsdruck

Nick Lüthi's picture

Schweizer Fernsehen unter Legitimationsdruck

Von Nick Lüthi, 26.01.2017

Das Schweizer Radio und Fernsehen SRF befindet sich in keiner beneidenswerten Lage.

Der politische Druck auf das Unternehmen wird in den nächsten Jahren konstant hoch bleiben. Umso grösser ist der Legitimationsdruck, dem sich der Gebührensender ausgesetzt sieht.

Und so reagiert SRF darauf:

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Schwerpunkt im Medien-Monitor
 

Kommentare

Die Redaktion von Journal21 behält sich vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu publizieren. Dies gilt vor allem für unsachliche und themenfremde Beiträge sowie für Kommentare, die ehrverletzend oder rassistisch sind oder anderweitig geltendes Recht verletzen. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

Ich wurde Anfang der 80er in Zürich von der damaligen Bewegung der „Unzufriedenen“ mit Eiern und Bierflaschen beworfen, weil ich mich mit Roger Schawinskis „Radio 24“ eingelassen hatte. Es hiess, ich sei ein „Kapitalisten-Schwein“. Ich hab's überlebt.

Polo Hofer, gestorben am 22. Juli 2017

Newsletter kostenlos abonnieren