„Parasite“

Journal21's picture

„Parasite“

Von Journal21, 10.02.2020

Zum ersten Mal hat ein nicht englischsprachiger Film bei den Oscar-Verleihungen den Hauptpreis gewonnen.

Stürmischer Applaus in der Nacht zum Monat im Dolby Theatre in Los Angeles: Ausgezeichnet wurde – nicht ganz unerwartet – der Film „Parasite“ des südkoreanischen Regisseurs Bong Joon Ho.

Noch nie zuvor in der 92-jährigen Geschichte der Oscar-Verleihungen wurde der Hauptpreis von einem nicht englischsprachigen Film gewonnen. Filmkritiker erklären, die Ehrung sei Ausdruck dafür, dass die amerikanische Filmindustrie und Hollywood an Bedeutung verlieren.

Parasite ist eine Gesellschaftssatire und eine unterhaltsame Kapitalismuskritik. Der Film ist in vielen Ländern bereits ein Renner und hat schon 160 Millionen Dollar eingespielt.

Als beste Hauptdarsteller werden Renée Zellweger und Joaquin Phoenix geehrt. Renée Zellweger hat einen Deutschschweizer Vater und eine norwegische Mutter.

(J21)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren