Damals am 7. September

Journal21's picture

Damals am 7. September

Von Journal21, 07.09.2019

Geburt von Max Dätwyler - Sustenpass-Strasse - Chruschtschow wird Nummer 1 in der UdSSR - Zerka, Tag 2 - Rücktritt von Calmy-Rey

Herausgegriffen

7. September 1886: Geburt in Arbon von Max Dätwyler, erster Schweizer Kriegsdienstverweigerer, Pazifist. Seit dem Zweiten Weltkrieg zieht er mit einer weissen Fahne durch die Schweiz und die Welt. Er kämpft für Abrüstung und Gewaltlosigkeit nach dem Vorbild Gandhis. Am 26. Januar 1976 stirbt er. Seine Wohngemeinde Zumikon (ZH) setzt ihm ein Denkmal. In Bern gibt es einen Max-Dätwyler-Platz.
7. September 1886: Geburt in Arbon von Max Dätwyler, erster Schweizer Kriegsdienstverweigerer, Pazifist. Seit dem Zweiten Weltkrieg zieht er mit einer weissen Fahne durch die Schweiz und die Welt. Er kämpft für Abrüstung und Gewaltlosigkeit nach dem Vorbild Gandhis. Am 26. Januar 1976 stirbt er. Seine Wohngemeinde Zumikon (ZH) setzt ihm ein Denkmal. In Bern gibt es einen Max-Dätwyler-Platz.

Es geschah an einem 7. September

1533: Geburt (laut dem julianischen Kalender) von Elizabeth I. (Queen Elizabeth Tudor), Königin von England. Nach ihr wird das „Elisabethanische Zeitalter“ (1558–1603) benannt. 

1548: Tod von Catherine Parr, sechste und letzte Frau von Henry XIII.

1822: Brasilien wird von Portugal unabhängig.

1860: Giuseppe Garibaldi und seine Rothemden erobern Neapel.

1866: Geburt von Tristan Bernard, französischer Schriftsteller und Sportjournalist, Chefredaktor des „Journal de Vélocipédistes“, Direktor der Buffalo-Radrennbahn in Paris. Bernard wird die Erfindung des Glockenzeichens zu Beginn der letzten Runde eines Rennens zugeschrieben.

1886: Geburt von Max Dätwyler, Friedensapostel.

1907: Tod des Franzosen Sully Prudhomme, erster Nobelpreisträger für Literatur (vergeben 1901).

1907: Das Cliff House brennt nieder

Das „Cliff House“ in San Francisco brennt innerhalb von zwei Stunden nieder. Die Grundmauern des Palastes, der im französischen Château-Stil konzipiert wurde, lagen etwa 70 Meter über dem Meeresspiegel. Das Haus beherbergte ein feines Restaurant und ein kleines Museum. Die Schickeria veranstaltete in den weiten Räumen ihre Feste, und die Präsidenten William McKinley und Theodore Roosevelt empfingen dort hohe Gäste aus aller Welt. Das grosse Erdbeben von 1906 fügte dem Klippenhaus kaum Schaden zu. Mit 75’000 Dollar war das Cliff-Schloss vom deutschen Ingenieur Adolph Sutro mitfinanziert worden. Das Photochrombild stammt aus dem Jahr 1899. (Foto: Library of Congress, Washington)
Das „Cliff House“ in San Francisco brennt innerhalb von zwei Stunden nieder. Die Grundmauern des Palastes, der im französischen Château-Stil konzipiert wurde, lagen etwa 70 Meter über dem Meeresspiegel. Das Haus beherbergte ein feines Restaurant und ein kleines Museum. Die Schickeria veranstaltete in den weiten Räumen ihre Feste, und die Präsidenten William McKinley und Theodore Roosevelt empfingen dort hohe Gäste aus aller Welt. Das grosse Erdbeben von 1906 fügte dem Klippenhaus kaum Schaden zu. Mit 75’000 Dollar war das Cliff-Schloss vom deutschen Ingenieur Adolph Sutro mitfinanziert worden. Das Photochrombild stammt aus dem Jahr 1899. (Foto: Library of Congress, Washington)

1909: Geburt von Elia Kazan, amerikanischer Regisseur (u. a. „Tabu der Gerechten“ 1947, „Endstation Sehnsucht“ 1951, „Die Faust im Nacken/On the Waterfront“ 1954), Oscar-Preisträger.

1912: Geburt von David Packard, amerikanischer Unternehmer. Er gründet zusammen mit William Hewlett den Technologiekonzern „Hewlett-Packard“ (1939).

1927: Geburt von Wysel Gyr, Schweizer Fernsehmoderator.

1928: Geburt von Lilian Uchtenhagen, Schweizer Politikerin (SP/ZH). 1971 wird sie als eine der ersten Frauen in den Nationalrat gewählt, dem sie 20 Jahre lang angehört. 1983 ist sie Kandidatin für den Bundesrat. Die bürgerliche Mehrheit im Parlament wählt nicht sie in die Landesregierung, sondern Otto Stich. Sie stirbt am 6. September 2016.

1930: Geburt von Baudouin I., König der Belgier, Sohn von König Leopold III. und Königin Astrid, die bei einem Autounfall in Küssnacht (SZ) ums Leben kommt. Er stirbt am 31. Juli 1993.

1931: Geburt von Bruce Richard Reynolds, britischer Räuber, Anführer einer mehrköpfigen Bande beim legendären „grossen Postzugraub“ (1963), bei dem 2,5 Mio. £ erbeutet werden. Reynolds stirbt am 28. Februar 2013.

1940: Die deutsche Luftwaffe bombardiert London.

1946: Nach achtjähriger Bauzeit wird die Strasse über den Sustenpass eröffnet. Sie verbindet Innertkirchen im Haslital mit Wassen im Kanton Uri.

1949: Der Deutsche Bundestag tritt zu seiner ersten konstituierenden Sitzung im Bonner Bundeshaus zusammen.

1953: Nikita Chruschtow wird erster Sekretär der KPdSU und löst Georgi Malenkow ab.

1960: Tod von Wilhelm Pieck, deutscher SPD-, KPD- und später SED-Politiker. Nach der Gründung der DDR ist er von 1949 bis 1960 der erste und einzige Präsident der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

1962: Tod von Karen Blixen, dänische Schriftstellerin. Ihr autobiografischer Roman „Jenseits von Afrika“ (1937) wird 1985 verfilmt. 

1970: In Zerka in der jordanischen Wüste werden 95 Frauen und Kinder sowie fünf Männer mit Bussen weggebracht. Sie befanden sich in der Swissair-Maschine, die am Tag zuvor von Mitgliedern der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) entführt und zur Landung in Zerka gezwungen worden war. Die PFLP verlangt die Freilassung der drei in der Schweiz verurteilten Palästinenser, die im Februar 1969 ein Attentat auf eine El Al-Maschine in Zürich-Kloten verübt hatten. Die Schweiz wird auf den Erpressungsversuch eingehen.

1987: Erich Honecker besucht die BRD.

1997: Tod von Joseph-Désiré Mobutu. 32 Jahre lang war er Präsident von Zaire/Demokratische Republik Kongo und damit der am längsten amtierende Diktator Afrikas.

1999: Athen wird vom stärksten Erdbeben seit 40 Jahren erschüttert. 122 Menschen sterben. 100’000 sind obdachlos.

2011: Die Schweizer Aussenministerin Micheline Calmy-Rey kündigt ihren Rücktritt an. Sie war 2003 in den Bundesrat gewählt worden.

 



2011: Bei einem Flugzeugabsturz in Russland kommen 43 Menschen ums Leben. Darunter befindet sich die gesamte Eishockey-Mannschaft des russischen Topvereins Lokomotive Jaroslawl.

2012: Wegen eines Streiks der Flugbegleiter streicht die Lufthansa die Hälfte ihrer Flüge. 100’000 Passagiere sind betroffen. Nach Konzessionen der Airline einigen sich die Sozialpartner auf Schlichtungsverhandlungen.

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren