Damals am 21. Juli

Journal21's picture

Damals am 21. Juli

Von Journal21, 21.07.2018

Erste Frau auf dem Matterhorn - Geburt von Hemingway - Tod von Graf von Stauffenberg - Teilung Vietnams - Erster Mondspaziergang - Radovan Karadžić verhaftet

Herausgegriffen

21. Juli 2008: Radovan Karadžić, im heutigen Montenegro geborener pro-serbischer Nationalist, wird in Belgrad festgenommen und nach Den Haag ausgeliefert. Ihm wird vorgeworfen, während des Bosnienkrieges und vor allem bei der Einkesselung Sarajevos Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit befohlen zu haben. Er legte sich eine neue Identität zu und narrte zwölf Jahre lang seine Häscher. Mit langem weissem Haar, Bart und Brille arbeitete er in einer Arztpraxis in Belgrad.
21. Juli 2008: Radovan Karadžić, im heutigen Montenegro geborener pro-serbischer Nationalist, wird in Belgrad festgenommen und nach Den Haag ausgeliefert. Ihm wird vorgeworfen, während des Bosnienkrieges und vor allem bei der Einkesselung Sarajevos Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit befohlen zu haben. Er legte sich eine neue Identität zu und narrte zwölf Jahre lang seine Häscher. Mit langem weissem Haar, Bart und Brille arbeitete er in einer Arztpraxis in Belgrad.

Es geschah an einem 21. Juli

1414: Geburt von Sixtus IV., Papst von 1471 bis 1484. Er gilt als machtgierig und äusserst korrupt. Nach ihm ist die Sixtinische Kapelle benannt, die er in Auftrag gab. 

1796: Tod von Robert Burns, schottischer Dichter und Schriftsteller („Auld Lang Syne“).

1816: Geburt von Paul Julius Freiherr von Reuter, deutscher Unternehmer, Gründer der Nachrichtenagentur „Reuters“.

1831: Belgien wird ein Staat. Leopold I. wird zum ersten belgischen König erkoren.

1871: Erste Frau auf dem Matterhorn

21. oder 22. Juli: Die britische Alpinistin Lucy Walker erklimmt als erste Frau den Gipfel des Matterhorns, im  Flanellrock. Nach eigenen Angaben fand das Ereignis am 21. Juli statt, nach den meisten andern Quellen am 22. Juli. Begleitet wird sie von den Bergführern Melchior und Heinrich Anderegg, ihrem Vater sowie vier weiteren Alpinisten. Auf dem Gipfel verweilt die Seilschaft 40 Minuten und trinkt Champagner. Zuvor hatte Walker schon das Balmhorn, das Wetterhorn und den Piz Bernina bestiegen.
21. oder 22. Juli: Die britische Alpinistin Lucy Walker erklimmt als erste Frau den Gipfel des Matterhorns, im Flanellrock. Nach eigenen Angaben fand das Ereignis am 21. Juli statt, nach den meisten andern Quellen am 22. Juli. Begleitet wird sie von den Bergführern Melchior und Heinrich Anderegg, ihrem Vater sowie vier weiteren Alpinisten. Auf dem Gipfel verweilt die Seilschaft 40 Minuten und trinkt Champagner. Zuvor hatte Walker schon das Balmhorn, das Wetterhorn und den Piz Bernina bestiegen.

1897: In Giessbach bei Brienz (BE) wird die Giessbach-Standseilbahn in Betrieb genommen. Sie ist die älteste noch in Betrieb sich befindliche Standseilbahn der Schweiz. 

1893: Geburt von Hans Fallada, deutscher Schriftsteller (u. a. „Kleiner Mann, was nun?“ 1932, vollständige Ausgabe 2016).

1897: In London wird die Tate Gallery eröffnet.

1899: Geburt von Ernest Hemingway, amerikanischer Nobelpreisträger für Literatur (verliehen 1954) (u. a. „Fiesta“ 1926, „Schnee auf dem Kilimandscharo“ 1936, „Wem die Stunde schlägt“ 1940, „Der alte Mann und das Meer“ 1952).

1917: Alexander Kerensky wird russischer Ministerpräsident.

1920: Geburt von Isaac Stern, amerikanischer Geiger.

1938: Ende des Chaco-Krieges zwischen Bolivien und Paraguay. Bolivien verliert einen Drittel seines Staatsgebietes, Paraguay wird doppelt so gross.

1938: Beginn der Erstbesteigung der Eigernordwand durch Heinrich Harrer und drei weitere Alpinisten.

1944: Claus Schenk Graf von Stauffenberg wird in Berlin hingerichtet, nachdem er am Vortag ein Attentat auf Hitler verübt hatte.

1948: Geburt von Cat Stevens (Steven Demetre Georgiou), britisch-zypriotischer Musiker, Sänger und Songwriter („Moonshadow“ 1971, „Father and Son“ 1971, „Morning Has Broken“ 1971). 

1951: Der Dalai Lama kehrt nach Tibet zurück.

1954: In Genf wird die Teilung Vietnams beschlossen.

1971: Mondspaziergang

Am Tag nach der Landung der Mondlandefähre Eagle auf dem Mond betritt Neil Armstrong als erster Mensch den Boden des Erdtrabanten. „That’s one small step for a man, one giant leap for mankind!“ Zwanzig Minuten später folgt ihm Buzz Aldrin. Der Mondspaziergang dauert zwei Stunden und 31 Minuten, dann kehren die beiden Astronauten in die Fähre zurück. Der gesamte Aufenthalt auf dem Mond dauert 22 Stunden. Anschliessend startet die Landefähre wieder von der Mondoberfläche und kehrt zum Mutterschiff zurück, in dem der dritte Astronat, Michael Collins, wartet.
Am Tag nach der Landung der Mondlandefähre Eagle auf dem Mond betritt Neil Armstrong als erster Mensch den Boden des Erdtrabanten. „That’s one small step for a man, one giant leap for mankind!“ Zwanzig Minuten später folgt ihm Buzz Aldrin. Der Mondspaziergang dauert zwei Stunden und 31 Minuten, dann kehren die beiden Astronauten in die Fähre zurück. Der gesamte Aufenthalt auf dem Mond dauert 22 Stunden. Anschliessend startet die Landefähre wieder von der Mondoberfläche und kehrt zum Mutterschiff zurück, in dem der dritte Astronat, Michael Collins, wartet.

1971: Tod von Herbert B. Fredersdorf, deutscher Filmregisseur (u. a. „Lang ist der Weg“ 1948)

 1971: Geburt von Charlotte Gainsbourg, französische Schauspielerin, Sängerin, Tochter des französischen Chansonniers und Schauspielers Serge Gainsbourg (1928–1991) und der britischen Schauspielerin Jane Birkin. 

 




1972: Bloody Friday in Belfast. Die IRA zündet 22 Bomben, neun Menschen sterben.

1994: Tony Blair wird Chef der Labour Party.

1998: Tod von Alan Shepard, der erste amerikanische Astronaut (1961). Bei der dritten Mondlandung 1971 spielt er auf dem Mond Golf.

2008: Radovan Karadžić wird in Belgrad festgenommen.

2011: Das letzte Space Shuttle, die „Atlantis“, ist in Cape Canaveral (Florida) gelandet. Die Landung beschliesst die 30-jährige Ära des amerikanischen Space-Shuttle-Programms.

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren