Damals am 17. Juni

Journal21's picture

Damals am 17. Juni

Von Journal21, 17.06.2019

Erstes Spiel der Young Boys - Letzte Enthauptung in Frankreich - Die Sowjets besetzen das Baltikum - Geburt von Xaxier Koller - Volksaufstand in der DDR - Einbruch im Watergate-Hauptquartier - Jeanmaire zu 18 Jahren verurteilt - Flammenmeer in Portugal

Herausgegriffen

17. Juni 1953: In der DDR bricht der „Aufstand des 17. Juni“ aus. In allen grossen Betrieben wird gestreikt. In den Strassen finden Demonstrationen statt. Sowjetische Panzer kreuzen auf und werden mit Steinen beworfen. Bürgermeisterämter und SED-Parteizentralen werden besetzt. Kommunistische Kader werden misshandelt. (Foto: Keystone/AP)
17. Juni 1953: In der DDR bricht der „Aufstand des 17. Juni“ aus. In allen grossen Betrieben wird gestreikt. In den Strassen finden Demonstrationen statt. Sowjetische Panzer kreuzen auf und werden mit Steinen beworfen. Bürgermeisterämter und SED-Parteizentralen werden besetzt. Kommunistische Kader werden misshandelt. (Foto: Keystone/AP)

Es geschah an einem 17. Juni

1405: Am Stoss besiegen die Appenzeller die Habsburger.

1835: Geburt von Eugène Borel, Schweizer Bundesrat von 1872 bis 1875 (FDP/NE). Er steht dem Post- und Telegraphendepartement vor und kämpft für die Gründung einer internationalen Postunion, die 1874 in Bern gegründet wird und deren erster Direktor er wird. Bis zu seinem Tod leitet er die 1878 in Weltpostverein (UPU) umbenannte Organisation.

1882: Tod von Igor Strawinski, russisch-französisch-amerikanischer Komponist und Dirigent (u. a. „Le Rossignol/Die Nachtigall“ 1914, „Mavra“ 1922, „L’Oiseau de feu/Der Feuervogel“ 1910, „Les noces/Die Bauernhochzeit“ 1923).

1885: Die Freiheitsstatue, ein Geschenk Frankreichs, trifft in New York ein.

1897: Tod von Sebastian Anton Kneipp, katholischer Theologe, Entwickler von Naturheilverfahren und Namensgeber der Kneipp-Wasserkur.

1898: Erste Spiel des FC Young Boys Bern

Erster Gegner ist der FC Victoria. Laut Clubchronik gewinnen die Young Boys. Der Club war am 14. März 1898 von den Gymnasiasten Max Schwab, Hermann Bauer, Franz Kehrli und Oskar Schwab gegründet worden. Der Clubname Young Boys entstand in Anlehnung an den damals populären Basler Verein Old Boys. Das undatierte Bild stammt aus der YB-Clubchronik.
Erster Gegner ist der FC Victoria. Laut Clubchronik gewinnen die Young Boys. Der Club war am 14. März 1898 von den Gymnasiasten Max Schwab, Hermann Bauer, Franz Kehrli und Oskar Schwab gegründet worden. Der Clubname Young Boys entstand in Anlehnung an den damals populären Basler Verein Old Boys. Das undatierte Bild stammt aus der YB-Clubchronik.

1917: In Chippis im Kanton Wallis treten 1700 Arbeiter der Aluminium Industrie AG in einen Streik. Angeführt werden sie vom Geistlichen Abbé Pilloud. Angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten verlangen die Streikenden höhere Löhne. Der Ausstand dauert elf Tage und endet mit einer Niederlage der Arbeiter. Die Fabrikdirektion erklärt sich nur bereit, eine Betriebskommission einzurichten.

1925: In Genf wird das Abkommen über die Ächtung chemischer und biologischer Waffen unterzeichnet.

1929: Geburt von Tigran Wartanowitsch Petrosjan, sowjetischer Schachspieler, neunter offizieller Schachweltmeister (1963–1969).

1939: Letzte Enthauptung in Frankreich

In Versailles wird der Serienmörder Eugen Weidmann (Bildmitte mit Handschellen) guillotiniert. Weidmann hatte aus Geldgier mindestens sechs Menschen, zwei Frauen und vier Männer, umgebracht.
In Versailles wird der Serienmörder Eugen Weidmann (Bildmitte mit Handschellen) guillotiniert. Weidmann hatte aus Geldgier mindestens sechs Menschen, zwei Frauen und vier Männer, umgebracht.

1940: Sowjetische Truppen besetzen die baltischen Staaten.

1942: Geburt von Mohammed el-Baradei, ägyptischer Diplomat, Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO, 1997–2009), Friedensnobelpreisträger 2005.

1943: Geburt von Fritz Teufel, West-Berliner Kommunarde, Autor und aktiver Teilnehmer der Studentenbewegung. Er stirbt am 6. Juli 2010.

1944: Geburt in Ibach (SZ) von Xavier Koller, Schweizer Filmregisseur, Drehbuchautor. 1990 wird er für den Film „Reise der Hoffnung“ mit dem Oscar des besten fremdsprachigen Films geehrt (u. a. auch „Der schwarze Tanner“ 1985, „Gripsholm“ 2000, „Ring of Fire“ 2001, „Highway“ 2002, „Dr Dällebach Kari“ 2011, „Die schwarzen Brüder“ 2013, „Schellen-Ursli“ 2015). (Bild: xavier-koller.com)



1944: Island wird Republik und löst sich von Dänemark.

1945: Geburt von Eddy Merckx, belgischer Radrennfahrer. Er gewinnt je fünf Mal die Tour de France und den Giro d’Italia.

1953: Volksaufstand in der DDR.

1972: Einbruch ins Watergate-Hotel, dem Hauptquartier der amerikanischen Demokraten. Die Washington Post deckt später einen Polit-Skandal auf, der zum Rücktritt von Präsident Nixon führt.

1977: Der Schweizer Brigadier Jean-Louis Jeanmaire wird vom Divisionsgericht 2 in Lausanne wegen Landesverrats zu 18 Jahren Haft verurteilt, degradiert und aus der Armee ausgeschlossen. Jeanmaire hat stets seine Unschuld beteuert. Er ist der ranghöchste verurteile Landesverräter. 

1980: Geburt von Venus Williams, amerikanische Tennisspielerin. 

1994: Der US-Football-Star O. J. Simpson wird wegen Mordverdachts verhaftet.

2002: Tod von Fritz Walter, deutscher Fussballspieler.

2012: Bei der Parlamentswahl in Griechenland wird die konservative Nea Dimokratia (ND) stärkste Kraft. Sie kann gemeinsam mit der sozialistischen Pasok eine pro-europäische Koalitionsregierung bilden.

2012: Das Schweizer Stimmvolk lehnt drei Vorlagen wuchtig ab: „Managed Care“, „Staatsverträge vors Volk“ und „Bausparen“.

2012: Der Schweizer Schauspieler Walo Lüond stirbt 85-jährig. Bekannt wurde er vor allem durch seine Hauptrollen in den Filmen „Dällebach Kari“ und „Die Schweizermacher“.

2012: Präsident Mursi

Mohammed Mursi (links) von der islamistischen Freiheits- und Gerechtigkeitspartei (Muslimbrüder) gewinnt die Präsidentschaftswahl in Ägypten. Er kommt in der Stichwahl auf 51,7 Prozent und schlägt Ahmad Schafiq, der als unabhängiger Kandidat angetreten war. Am 3. Juli 2013 wird Mursi abgesetzt. Er stirbt am 17. Juni 2019 (siehe unten). (Foto: Keystone/AP)
Mohammed Mursi (links) von der islamistischen Freiheits- und Gerechtigkeitspartei (Muslimbrüder) gewinnt die Präsidentschaftswahl in Ägypten. Er kommt in der Stichwahl auf 51,7 Prozent und schlägt Ahmad Schafiq, der als unabhängiger Kandidat angetreten war. Am 3. Juli 2013 wird Mursi abgesetzt. Er stirbt am 17. Juni 2019 (siehe unten). (Foto: Keystone/AP)

2013: In Brasilien demonstrieren über 200’000 Menschen gegen soziale Ungerechtigkeit. Auslöser der Massendemonstration sind die hohen Billetpreise für Fussballspiele – vor allem aber die Milliardenausgaben für Sport-Grossprojekte.

2013: Der tschechische Ministerpräsident Petr Necas stürzt über Korruptionsvorwürfe und tritt zurück.

2015: In einer Kirche in Charleston, South Carolina, erschiesst ein Weisser neun Schwarze.

2017: Flammenmeer in Portugal

Die Waldbrände nordöstlich von Lissabon fordern 65 Todesopfer. Vermutlich hat ein Blitzeinschlag das Inferno ausgelöst. Das Feuer schneidet vielen Autofahrern bei der Flucht vor dem Brand den Weg ab. Viele sterben in ihren Autos. Einige Dörfer sind von den Flammen völlig eingekesselt. (Foto: Keystone/EPA/PauloCunha)
Die Waldbrände nordöstlich von Lissabon fordern 65 Todesopfer. Vermutlich hat ein Blitzeinschlag das Inferno ausgelöst. Das Feuer schneidet vielen Autofahrern bei der Flucht vor dem Brand den Weg ab. Viele sterben in ihren Autos. Einige Dörfer sind von den Flammen völlig eingekesselt. (Foto: Keystone/EPA/PauloCunha)

2018: An der Fussball-WM in Russland spielt die Schweiz gegen Brasilien vor 43’000 Zuschauern in Rostow 1:1.

2019: In Kairo stirbt Mohammed Mursi. Er war im Juni 2012 – auf den Tag genau sieben Jahre vor seinem Tod – zum ersten in freien Wahlen erkorenen ägyptischen Staatspräsidenten gewählt worden. Am 3. Juli 2013 wurde er nach tagelangen Massenprotesten gegen seine Politik durch einen Militärputsch abgesetzt und inhaftiert. Nach seiner Entmachtung wurde er in mehreren Strafverfahren zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Während eines Prozesses brach er im Gerichtssaal zusammen und verstarb. Die Todesursache ist unklar. (Foto: Keystone/AP)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren