Damals am 11. September

Journal21's picture

Damals am 11. September

Von Journal21, 11.09.2018

Bergsturz von Elm - Geburt von Theodor Adorno - Tod von Nikita Chruschtow - In Chile putscht Pinochet - Suizid von Iris von Roten - Nine-Eleven

Herausgegriffen

11. September 2001: Nine-Eleven (9/11). Al-Kaida-Terroristen entführen vier Flugzeuge. Zwei werden in die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York gesteuert, ein drittes ins Pentagon in Washington, und ein viertes stürzte bei Shanksville in Pennsylvania ab. Insgesamt sterben rund 3’000 Menschen.
11. September 2001: Nine-Eleven (9/11). Al-Kaida-Terroristen entführen vier Flugzeuge. Zwei werden in die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York gesteuert, ein drittes ins Pentagon in Washington, und ein viertes stürzte bei Shanksville in Pennsylvania ab. Insgesamt sterben rund 3’000 Menschen.

Es geschah an einem 11. September

1620: In Tirano im Veltlin schlagen spanische Truppen die Armeen der Drei Bünde sowie Zürichs und Berns.

1786: Goethe lässt sich über den Brenner kutschieren und trifft in Italien ein. Damit beginnt seine „Italienische Reise“. Sie dauert 21 Monate und hat ihn tief beeinflusst. Sein Reisebericht hat bis heute das Italien-Bild der Nordländer mitgeprägt.

1801: In Leipzig wird Schillers „Jungfrau von Orleans“ uraufgeführt.

1816: Geburt von Carl Zeiss, deutscher Unternehmer, Mechaniker und Gründer der Firma Carl Zeiss für Feinmechanik und Optik.

1881: Der Bergsturz von Elm

Wegen des jahrelangen Schieferabbaus stürzen an einem Sonntagabend oberhalb von Elm im Kanton Glarus zehn Millionen Kubikmeter Schiefergestein zu Tal und branden am gegenüberliegenden Düniberg empor. 114 Menschen sterben, 83 Gebäude werden zerstört. (Zeitgenössischer Holzstich, J. Weber)
Wegen des jahrelangen Schieferabbaus stürzen an einem Sonntagabend oberhalb von Elm im Kanton Glarus zehn Millionen Kubikmeter Schiefergestein zu Tal und branden am gegenüberliegenden Düniberg empor. 114 Menschen sterben, 83 Gebäude werden zerstört. (Zeitgenössischer Holzstich, J. Weber)

1877: Der Ullstein-Verlag wird in Berlin gegründet.

1881: Geburt von Asta Nielson, dänische Filmschauspielerin, grosser Star des Stummfilms (u. a. „Der fremde Vogel“ 1911, „Die arme Jenny“ 1912, „Engelein“ 1914, „Rausch“ 1919, „Die freudlose Gasse“ 1925, „Dirnentragödie“ 1927). Sie stirbt am 25. Mai 1972.

1885: Geburt von David Herbert Lawrence, britischer Schriftsteller („Lady Chatterley“).

1903: Geburt von Theodor W. Adorno, deutscher Philosoph, Soziologe und Musiktheoretiker.

1917: Geburt von Ferdinand Marcos, philippinischer Präsident vom 30. Dezember 1965 bis zum 25. Februar 1986. Ab 1972 regiert er das Land diktatorisch. 1986 flieht er nach einem Volksaufstand in die USA. Er stirbt am 28. September 1989 in Honolulu.

1919: Geburt von Ota Sik, tschechisch-schweizerischer Ökonom. Er stirbt am 22. August 2004 in St. Gallen.

1930: Auf der italienischen Insel Stromboli ereignet sich der stärkste bekannte Ausbruch des Vulkans.

1940: Geburt von Brian De Palma, amerikanischer Filmregisseur (u. a. „Mission: Impossible“).

1941: Grundsteinlegung des Pentagons in Washington.

1945: Geburt von Franz Beckenbauer, deutscher Fussballspieler, Fussballfunktionär.

1961: Der WWF wird in der Schweiz gegründet.

1965: Geburt von Baschar al-Asad, syrischer Präsident.

1971: Tod von Nikita Chruschtschow.

1973: In Chile putscht Agostino Pinochet gegen Salvador Allende. Allende begeht Suizid. Dem Putsch und den folgenden „Säuberungen“ fallen über 3’000 Chilenen zum Opfer. Eine Million Menschen flieht.

1983: Die Laufentaler sprechen sich mit einem Stimmenanteil von fast 57 Prozent für einen Verbleib beim Kanton Bern aus. In einer zweiten Abstimmung fünf Jahre später kommt es dann doch zum Kantonswechsel. 1989 votieren 51,7 Prozent der stimmberechtigen Laufentaler für den Anschluss an den Kanton Basel-Landschaft.

1989: Ungarn erlaubt DDR-Bürgern die Einreise in den Westen.

1990: Suizid von Iris von Roten, Schweizer Juristin, Journalistin und Frauenrechtlerin. Von 1943 bis 1945 schrieb sie als Redaktorin für die Zeitschrift "Schweizer Frauenblatt". Ihr Buch „Frauen im Laufgitter“ (1958), beeinflusst von Simone de Beaurevoir, löste in der Schweiz einen Skandal aus. von Roten wurde als Emanze beschimpft und zu einer der meist geächteten Personen der Schweiz ihrer Zeit. Auch Frauenorganisationen, die heute genau ihre Thesen proklamieren, verachteten sie damals und spielten eine traurige Rolle. In ihrem Buch „Frauen im Laufgitter“ forderte sie die Gleichstellung von Frau und Mann in allen Bereichen. Von Roten wurde mitverantwortlich gemacht für den negativen Ausgang der Frauenstimmrechtsabstimmung vom 1. Februar 1959.

2001: Nine-Eleven.

2012: Bewaffnete Demonstranten setzen das amerikanische Konsulat in Bengasi in Brand und töten den amerikanischen Botschafter und drei weitere Diplomaten. Ursache ist ein in den USA produziertes Video, das den Propheten Mohammed beschimpft.

2014: In München stirbt Joachim Fuchsberger, einer der Stars des deutschen Fernsehens, im Alter von 87 Jahren. Berühmt wurde er unter anderem mit der ARD-Show „Auf Los geht’s los“.

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

La «Diada Nacional de Catalunya» Nach der Eroberung der Stadt 1714 durch französische und spanisch-kastilische Truppen wurde Katalonien fest in den spanischen Zentralstaat eingegliedert und alle regionalen Institutionen wurden aufgehoben.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren