Bücher für alle

Journal21's picture

Bücher für alle

Von Journal21, 02.01.2019

Journal 21 hat einige besondere Buchhandlungen gebeten, sich selbst kurz vorzustellen. Heute tut dies die Buchhandlung Barth im Shop Ville im Zürcher Hauptbahnhof. Deren Team gibt uns persönliche Lesetipps.

Irgendwann findet jeder und jede mal den Weg zur Buchhandlung Barth. Liegt sie doch zentral mitten im Shop Ville des Zürcher Hauptbahnhofs unweit der Bahnsteige und bietet so Reisenden noch eine letzte Gelegenheit, sich mit guter Literatur zu sämtlichen Themenbereichen zu versorgen. Darüber hinaus hat sie jeden Tag im Jahr geöffnet und ist so die perfekte Anlaufstelle für diejenigen, die auch an einem Sonntag oder Feiertag, nach aktuellen, anspruchsvollen Büchern suchen.

J.-C. Valsecchi empfiehlt
Der Skandal der Skandale – Die geheime Geschichte des Christentums
von Manfred Lütz

In diesem spannend geschriebenen Buch erzählt Manfred Lütz die Geschichte des Christentums. Er räumt mit vielen Irrtümern und Halbwahrheiten auf. Das Buch befindet sich auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Sie werden erstaunt sein, was Sie alles über das Christentum erfahren werden.

Verlag Herder, 1. Auflage 2018. Gebunden mit Schutzumschlag, 288 Seiten, ISBN: 978-3-451-37915-4


S. Moor empfiehlt
Fast ein bisschen Frühling von Alex Capus

Capus verwandelt in diesem frühen Meisterwerk die wahre Geschichte eines deutschen Räuberpaares um 1933 zu einer zärtlichen, ungestümen Liebesgeschichte: Hinreissend!

dtv, Taschenbuch, 192 Seiten, ISBN 978-3-423-13167-4

 

 


K. Hubmann empfiehlt
Heimatschutz unterwegs - Historische Pfade

Der Schweizer Heimatschutz hat eine sorgfältige Auswahl von historischen Wanderrouten zusammengestellt. Die praktischen Blätter mit Beschreibung der Wege und Karten sind ideal zum Mitnehmen für Ihre nächste Wanderung.

Schweizer Heimatschutz, zweisprachig D/F
ISBN 978-3-9524632-6-0

 

Buchhandlung Barth, Shope Ville, Zürich
[email protected]

Ähnliche Artikel

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren

Das Historische Bild