Publicitas: Vom Leuchtturm zum Irrlicht

Medienwoche's picture

Publicitas: Vom Leuchtturm zum Irrlicht

Von Medienwoche, 28.04.2018

Die „Publicitas“, einst die Drehscheibe des Inseratenmarkts, steht vor dem Aus. Der Medienexperte Karl Lüönd hat in der Medienwoche geschildert, wie es dazu kam.

Innert Tagesfrist haben mit Tamedia, Ringier und NZZ drei Grossverlage ihre Geschäftsbeziehung zur Werbevermarkterin Publicitas beendet. Der Grund sind überall Zahlungsausstände von Seiten der „P“. Die aktuelle Entwicklung ist ein weiterer, vermutlich der letzte Schritt in den Abgrund. Wie es so weit kommen konnte mit dem einst stolzen und einflussreichen Akteur auf dem Schweizer Medienmarkt, erklärte Karl Lüönd bereits im Dezember 2016. Aus aktuellem Anlass hat die "Medienwoche" seinen Beitrag aus dem Archiv geholt.

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren