Der grosse Bilder-Filter

Medienwoche's picture

Der grosse Bilder-Filter

Von Medienwoche, 11.03.2021

Facebook löscht millionenfach Bilder, weil sie angeblich gegen die selbst definierten Gemeinschaftsstandards verstossen. Dabei kommt es immer wieder zu absurden Entscheiden. Über die Realitätsblindheit von Algorithmen.

Vor ein paar Wochen wollte der Fotograf Mike Hall ein paar Fotos auf die Facebook-Seite der Northwall Gallery im englischen Winchester hochladen. Ein Vorgang, wie er täglich millionenfach vorkommt. Jeden Tag landen auf Facebook 350 Millionen neue Fotos. Doch die Plattform entfernte Halls Bilder. So wurde ein Foto mit dem Neonschriftzug «DISCO» geblockt, weil es angeblich den Verkauf von Alkohol bewerbe. Eine Reihe von Trams in der französischen Stadt Reims lehnt Facebook mit der Begründung ab, dass das Bild gegen die Ticketverkauf-Policy verstosse. Und weidende Kühe hielt der prüde Facebook-Algorithmus für sexuell anstössig. Der Fotograf legte Widerspruch gegen die Entscheidung ein. Mit Erfolg. Ein Facebook-Sprecher erklärte öffentlich, es handele sich bei der Sperre dieser Bilder um einen Fehler. Das Unternehmen bedauere den Vorfall.

Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Medienwoche.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren