Damals am 7. Januar

Journal21's picture

Damals am 7. Januar

Von Journal21, 07.01.2019

George Washington wird erster US-Präsident – Tod von Alfred Ilg - Pol Pot gestürzt - Tod von Hirohito - Der Schiefe Turm geschlossen - YSL zieht sich zurück - Tod von Heinrich Harrer - Massaker bei „Charlie Hebdo" - Tod von France Gall

Herausgegriffen

2015: „Je suis Charlie“: Blumen vor dem Pariser Redaktionsgebäude der Satirezeitschrift Charlie Hebdo. Zwei maskierte islamistische Täter dringen in die Redaktion ein und erschiessen elf Personen. Auf der Flucht töten sie einen Polizisten. In einem jüdischen Supermarkt erschiesst am 8. Januar ein Schwerbewaffneter vier Menschen. Der „Islamische Staat“ übernimmt die Verantwortung für die Attentate. Der Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo löst eine beispiellose Solidaritätswelle aus. Hunderttausende gehen in ganz Frankreich und im Ausland auf die Strasse. Am 9. Januar werden die beiden Charlie-Hebdo-Attentäter nordöstlich von Paris erschossen.
2015: „Je suis Charlie“: Blumen vor dem Pariser Redaktionsgebäude der Satirezeitschrift Charlie Hebdo. Zwei maskierte islamistische Täter dringen in die Redaktion ein und erschiessen elf Personen. Auf der Flucht töten sie einen Polizisten. In einem jüdischen Supermarkt erschiesst am 8. Januar ein Schwerbewaffneter vier Menschen. Der „Islamische Staat“ übernimmt die Verantwortung für die Attentate. Der Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo löst eine beispiellose Solidaritätswelle aus. Hunderttausende gehen in ganz Frankreich und im Ausland auf die Strasse. Am 9. Januar werden die beiden Charlie-Hebdo-Attentäter nordöstlich von Paris erschossen.

Es geschah an einem 7. Januar

1502: Geburt in Bologna von Papst Gregor XIII. Mit einer Kalenderreform führt er 1582 den heute gültigen „gregorianischen Kalender“ ein, der den julianischen Kalender ablöst. Gregor fördert die Wissenschaft und die Bildung und ist ein harscher Kämpfer gegen die Protestanten. Die Pariser „Bluthochzeit“ (Bartholomäusnacht), bei der Hunderte Protestanten (Hugenotten) massakriert werden, billigt er ausdrücklich. Er stirbt am 10. April 1585 in Rom. (Fresko in der Basilica San Paolo fuori le Mura in Rom)

1789: George Washington wird zum ersten Präsidenten der USA gewählt.

1800: Geburt von Millard Fillmore, amerikanischer Politiker der Whig-Partei, 13. Präsident der USA (1850–1853). 

1834: Geburt von Johann Philipp Reis, deutscher Physiker und Pionier der Telefonie. Er stellt 1861 den Prototyp „Telephon“ der Öffentlichkeit vor.

1873: Geburt von Adolph Zukor, amerikanischer Filmproduzent, Gründer des Filmstudios „Paramount Pictures“ (1912). 

1901: Geburt von Elisabeth Schwarzhaupt, deutsche CDU-Politikerin, erste weibliche Bundesministerin Deutschlands. Unter Konrad Adenauer ist sie Bundesministerin für das Gesundheitswesen (1961–1966).

1905: Tod von Paul Cérésole, Schweizer Bundesrat von 1870 bis 1875 (FDP/VD). Als Vorsteher des Finanzdepartements musste er wegen des Deutsch-Französischen Krieges fünf schweizerische Armee-Divisonen besolden und der Bourbaki-Armee Unterkunft gewähren. Cérésole geriet in Konflikt mit dem Papst und ordnete die Ausweisung des Nuntius an. Er wehrte sich gegen die Forderung der Linken, die Klöster in der Schweiz aufzuheben.

1912: Geburt von Charles Addams, amerikanischer Comic-Zeichner „Addams Family“.

1916: Geburt von Paul Keres, estnischer und sowjetischer Schachmeister.

1916: Tod in Zürich von Alfred Ilg, Schweizer Ingenieur, Berater des abessinischen Kaisers Menelik II., Protokollchef und Privatsekretär des Kaisers, Aussenminister Abessiniens von 1897 bis 1907. Ilg arbeitete seit 1879 in Abessinien, dem heutigen Äthiopien. Er war für den Bau und die Planung der Eisenbahnlinie von Addis Abeba nach Dschibouti verantwortlich.

 

 

 

1920: Tod von Sir Edmund Barton, australischer Politiker. Mit der Gründung des Bundesstaates Australien („Commonwealth of Australia“) am 1. Januar 1901 wurde er der erste australische Premierminister (1901–1903).

1927: Geburt von Hans Wyer, Schweizer Politiker (CVP/VS), Nationalrat, Staatsrat, Parteipräsident der Christlichdemokratischen Volkspartei der Schweiz (CVP) von 1973 bis 1984. Wyer ist der erste Parteipräsident der CVP, der Nachfolgepartei der Schweizerischen Konservativen Volkspartei (KVP). Er stirbt am 30. Januar 2012. (Foto: Keystone)

1956: Geburt von Uwe Ochsenknecht, deutscher Schauspieler (u. a. „Das Boot“ 1981, „Männer“ 1985, „Schtonk!“ 1992), Sänger. 

1957: Geburt von Christian Constantin, Schweizer Unternehmer, Architekt, ehemaliger Fussballtorhüter, Besitzer und Präsident des FC Sion. Im Wallis wird er CC genannt.

1959: Die USA anerkennen die Regierung von Fidel Castro.

1964: Geburt von Nicholas Cage (Nicholas Kim Coppola), amerikanischer Schauspieler (u. a. „Mondsüchtig“ 1987, „Wild at Heart“ 1990, „Leaving Las Vegas“ 1995, „The Rock“ 1996, „Stadt der Engel“ 1998, „Adaption.“ 2002). 

1971: Geburt von DJ Ötzi (Gerhard Friedle), österreichischer Sänger,(„Anton aus Tirol“ 1999, „Hey Baby“ 2000, „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ 2007).

1977: Die „Charta 77“ der tschechoslowakischen Bürgerrechtsbewegung wird veröffentlicht.

1979: Vietnamesische Truppen stürzen den kambodschanischen Diktator Pol Pot.

1985: Geburt von Lewis Carl Davidson, britischer Formel-1-Rennfahrer. 

1989: Tod des japanischen Kaisers Hirohito. Er regierte von 1926 bis zu seinem Tod.

1990: Der Schiefe Turm von Pisa wird aus Sicherheitsgründen bis 2001 gesperrt.

1998: In Zürich stirbt Vladimir Prelog, Schweizer Chemiker. Zusammen mit John W. Comforth gewann er den Nobelpreis für Chemie 1975 „für seine Forschungen in der Stereochemie organischer Moleküle und Reaktionen“.

1999: In den USA beginnt der Senat das Impeachment gegen Präsident Bill Clinton. Ihm wird Meineid in der Affäre Monica Lewinsky vorgeworfen. 

2002: Yves Saint Laurent zieht sich nach 47 Jahren aus dem Couturier-Geschäft zurück.

2006: Tod von Heinrich Harrer, österreichischer Bergsteiger. Mit den Bergsteigern Anderl Heckmair, Ludwig Vörg und Fritz Kasparek gelang ihm 1938 die Erstbesteigung der Eiger-Nordwand. Im Zweiten Weltkrieg war er in Indien interniert und flüchtete von dort ins Tibet. Über seine sieben Jahre in Tibet und seine Freundschaft mit dem Dalai Lama schrieb er das Buch „Sieben Jahre in Tibet“, das auch verfilmt wurde. Im Bild Harrer auf der Frankfurter Buchmesse 1997.

2013: Die Eröffnung des neuen Berliner Flughafens „Willy Brandt“ muss wegen Baumängeln erneut auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

2013: US-Präsident Obama ernennt Chuck Hagel zum neuen Verteidigungsminister. John Brennan wird CIA-Chef.

2015: Zwei maskierte islamistische Täter dringen in die Redaktion der Pariser Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ ein und erschiessen elf Personen. Auf der Flucht töten sie einen Polizisten.

2017: In Lissabon stirbt Mário Soares, Vater von Portugals heutiger Demokratie und Wegbereiter der europäischen Integration im Alter von 92 Jahren.

2018: Die französische Sängerin France Gall, Ikone der Yé-Yé-Zeit, stirbt im Alter von 70 Jahren in Paris an Krebs. Berühmt wurde sie mit den Chansons „Poupée de cire, poupée de son“, „Résiste“ und „Ella, elle l’a“, eine Hommage an die Jazz-Sängerin Ella Fitzgerald. Mit „Poupée de cire“, ein Lied, das Serge Gainsbourg geschrieben hatte, gewann sie 1965 den Grand Prix Eurovision de la Chanson. Für das Stück „Zwei Apfelsinen im Haar“ erhielt sie 1968 in Deutschland eine Goldene Schallplatte. (Foto: Keystone)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren