Damals am 6. Juli

Journal21's picture

Damals am 6. Juli

Von Journal21, 06.07.2019

Jan Hus wird verbrannt - Geburt von Marc Chagall - Geburt von Frida Kahlo - Geburt von Bill Haley - Geburt des Dalai Lama - Geburt von George W. Bush - Tod von Louis Armstrong

Herausgegriffen

6. Juli 1907: Geburt von Frida Kahlo, mexikanische Malerin, verheiratet mit dem Maler Diego Rivera. Mit sechs Jahren erkrankt sie an Kinderlähmung. 1925 wird sie bei einem Busunglück schwer verletzt. Bis zu ihrem Lebensende verbringt sie die Tage in einem Ganzkörpergips oder Stahlkorsett. Im Bett beginnt sie zu malen. Sie ist heute eine Ikone des Surrealismus. (Foto: Frida Kahlo Museum, Mexiko-City)
6. Juli 1907: Geburt von Frida Kahlo, mexikanische Malerin, verheiratet mit dem Maler Diego Rivera. Mit sechs Jahren erkrankt sie an Kinderlähmung. 1925 wird sie bei einem Busunglück schwer verletzt. Bis zu ihrem Lebensende verbringt sie die Tage in einem Ganzkörpergips oder Stahlkorsett. Im Bett beginnt sie zu malen. Sie ist heute eine Ikone des Surrealismus. (Foto: Frida Kahlo Museum, Mexiko-City)

Es geschah an einem 6. Juli

1415: Der tschechische Reformator Jan Hus wird auf dem Konstanzer Konzil verbrannt.

1796: Geburt von Niklaus I., russischer Zar.

1809: Napoleon besiegt die Österreicher bei Wagram.

1854: Erster Parteitag der amerikanischen Republikanischen Partei in Jackson.

1854: Geburt von Ida Bindschedler, Schweizer Lehrerin und Jugendbuchautorin. Ihre „Turnachkinder im Sommer“ und „Turnachkinder im Winter“ verkaufen sich über 200'000 Mal. Sie stirbt am 28. Juni 1919.

1859: Geburt von Carl Gustaf Verner von Heidenstam (Schweden), Nobelpreisträger für Literatur (verliehen 1916).

1878: Geburt von Marc Chagall.

1885: Louis Pasteur testet seinen Impfstoff gegen Tollwut.

1893: Tod von Guy de Maupassant, französischer Schriftsteller (u. a. „Une vie“ 1883, „Bel-Ami“ 1885, „Pierre et Jean“ 1988), Meister der Kurznovellen (u. a. „Madame Baptiste“, „Der Kuss“, „Dies Schwein, der Morin“, „Die Irre“, „Der Stellvertreter“). Der auf grossem Fuss lebende und an Syphilis erkrankte Maupassant stirbt in geistiger Umnachtung und ist auf dem Pariser Friedhof Montparnasse beigesetzt.



1907: Geburt von Frida Kahlo, mexikanische Malerin.

1912: Geburt von Heinrich Harrer, österreichischer Bergsteiger, einer der Erstbesteiger der Eiger-Nordwand. Forschungsreisender, bekannt durch sein Buch „Sieben Jahre in Tibet“. 

1915: Geburt von Willy Guhl, Schweizer Möbeldesigner, Produktgestalter, Mitbegründer der Vereinigung Schweizer Innenarchitekten (VSI) und 1966 des Verbandes Schweizer Industrial Designer (SID).

1917: Lawrence von Arabien entreisst den Türken die Stadt Akaba.

1921: Geburt von Nancy Reagan, Frau von Ronald Reagan.

1925: Geburt von Bill Haley, amerikanischer Rocker. „Rock Around the Clock“.

1935: Geburt von Tenzin Gyatso, buddhistischer Mönch, 14. Dalai Lama, Oberhaupt der Tibeter.

1946: Geburt von Sylvester Stallone, amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor, „Rocky Balboa“ im Film „Rocky“ (1976, mit fünf Fortsetzungen).

1962: Tod von William Faulkner, amerikanischer Nobelpreisträger für Literatur, Preisverleihung 1950 (u. a. „Sanctuary“ 1931, „Intruder in the Dust“ 1948, „A Fable“ 1950, „The Reivers“ 1962).

1971: Tod von Louis Armstrong.

1946: Geburt von George W. Bush, 43. Präsident der USA von 2001 bis 2009.

1988: Ein Feuer zerstört in der Nordsee die Ölplattform „Piper Alpha“. 166 Menschen sterben. Es ist der bisher grösste Unfall auf einer Bohrinsel.

1989: Tod von János Kádár, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Ungarns, Ministerpräsident. 

2005: Tod von Claude Simon, französischer Nobelpreisträger für Literatur, Preisverleihung 1985.

2009: Tod von Robert McNamara, amerikanischer Verteidigungsminister (1961–1968), Präsident der Weltbank (1968–1981).

2012: Die frühere Terroristin der linksextremen Rote-Armee-Fraktion, Verena Becker, wird vom Oberlandesgericht Stuttgart der Beihilfe zum Mordanschlag auf Generalbundesanwalt Buback 1977 für schuldig befunden und zu vier Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

2013: Crash in San Francisco

Eine Boeing 777 der südkoreanischen Gesellschaft Asiana verunglückt beim Landeanflug in San Francisco. Das Heck wird weggeschleudert und der Rumpf aufgerissen. An Bord befinden sich über 300 Menschen. Zwei junge Chinesinnen sterben. Die Maschine stürzte ab, weil sie zu langsam landete. (Foto: Keystone/AP)
Eine Boeing 777 der südkoreanischen Gesellschaft Asiana verunglückt beim Landeanflug in San Francisco. Das Heck wird weggeschleudert und der Rumpf aufgerissen. An Bord befinden sich über 300 Menschen. Zwei junge Chinesinnen sterben. Die Maschine stürzte ab, weil sie zu langsam landete. (Foto: Keystone/AP)

2014: Der Schweizer Skirennfahrer Edy Bruggmann, Silberdemaillen-Gewinner im Riesenslalom 1972 in Sapporo, stirbt mit 71 Jahren. 

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren