Damals am 29. Januar

Journal21's picture

Damals am 29. Januar

Von Journal21, 29.01.2019

Geburt von Boris Pasternak - „Im Westen nichts Neues“ - „Besuch der alten Dame“ - Tod von Jean-Louis Jeanmaire - „Achse des Bösen“ - Tod von Hannes Schmidhauser - Die „Fenice“ brennt - Tod von O. W. Fischer - Tod von Ephraim Kishon

Herausgegriffen

29. Januar 2000: Tod von Hannes Schmidhauser, Schweizer Fussballspieler (FC Locarno, FC Lugano, GC), Captain der Nationalmannschaft von 1952 bis 1954, Schauspieler (u. a. „Uli der Knecht“ 1954, „Uli der Pächter“ 1955, „Der Mustergatte“ 1959, „Hinter den sieben Gleisen“ 1959, „Klassezämekunft“ 1988, „Die Direktorin“ 1995, „General Sutter“ 1999). Im Bild Schmidhauser mit Lilo Pulver in „Uli der Knecht“ (Foto: SRF)
29. Januar 2000: Tod von Hannes Schmidhauser, Schweizer Fussballspieler (FC Locarno, FC Lugano, GC), Captain der Nationalmannschaft von 1952 bis 1954, Schauspieler (u. a. „Uli der Knecht“ 1954, „Uli der Pächter“ 1955, „Der Mustergatte“ 1959, „Hinter den sieben Gleisen“ 1959, „Klassezämekunft“ 1988, „Die Direktorin“ 1995, „General Sutter“ 1999). Im Bild Schmidhauser mit Lilo Pulver in „Uli der Knecht“ (Foto: SRF)

Es geschah an einem 29. Januar

1499: Geburt von Katharina von Bora, katholische Nonne (1515–1523), ab 1525 die Ehefrau von Martin Luther, mit dem sie sechs Kinder hat. 

1523: Erste Zürcher Disputation: 600 geistliche und weltliche Personen, inklusive Abgeordnete des Bischofs von Konstanz, streiten über die Reformideen von Ulrich Zwingli, der den Sieg davonträgt.

1700: Geburt von Daniel Bernoulli, Schweizer Mathematiker und Physiker.

1814: Tod von Johann Gottlieb Fichte, deutscher Philosoph.

1820: Tod von George III. (Georg Wilhelm Friedrich von Hannover), König von Grossbritannien und Irland. Als letzter beanspruchte er den Titel des Königs von Frankreich.

1828: Tod von Paul de Barras, französischer Politiker, Mitglied des Direktoriums, Liebhaber von Joséphine de Beauharnais, der späteren ersten Frau Napoleons.

1843: Geburt von William McKinley, 25. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1897–1901), Republikaner, am 14. September 1901 wird er ermordet.

1860: Geburt von Anton Tschechow, russischer Schriftsteller, Dramatiker (u. a. „Die Möwe“ 1895, „Drei Schwestern“ 1901, „Der Kirschgarten“ 1903).

1866: Geburt von Romain Rolland (Frankreich). Er wird als dritter Franzose mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet (verliehen 1916).

1886: Carl Benz lässt sein erstes Automobil mit Verbrennungsmotor patentieren.

1890: Geburt von Boris Pasternak, russischer Dichter und Schriftsteller („Doktor Schiwago“ 1957), Träger des Nobelpreises für Literatur 1958.

1892: Geburt von Ernst Lubitsch, deutsch-amerikanischer Filmregisseur, Oscarpreisträger (u. a. „Engel“ 1937, „Blaubarts achte Frau“ 1938, „Ninotschka“ 1939, „Sein oder Nichtsein“ 1942). 

1899: Tod von Alfred Sisley, französischer impressionistischer Maler.

1929: In Deutschland erscheint Erich Maria Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“, der die Schrecken des 1. Weltkriegs und den Überlebenskampf in den Schützengräben beschreibt. Das Buch wurde in 50 Sprachen übersetzt und 20 Millionen Mal gedruckt. Remarque floh während der Nazi-Zeit ins Ausland. 1933 wurde der Roman verboten und verbrannt. 1939 wurde Remarque die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt. In den USA fand er Aufnahme, später lebte er im Tessin, wo er 1970 in Locarno starb. Das Bild zeigt eine Ausgabe des Propyläen Verlags, Berlin, von 1929.

1929: Das Papiertaschentuch „Tempo“ wird in Berlin patentiert.

1950: Geburt von Jody Scheckter, südafrikanischer Rennfahrer, Weltmeister in der Formel 1 (1979).

1954: Grossbritanniens Aussenminister Anthony Eden präsentiert den Eden-Plan zur Vereinigung Deutschlands.

1954: Geburt von Oprah Winfrey, amerikanische Moderatorin, „The Oprah Winfrey Show“, Milliardärin.

1956: Am Zürcher Schauspielhaus wird Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ uraufgeführt.

1963: De Gaulle legt sein Veto gegen den Beitritt Grossbritanniens zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft EWG ein.

1963: Tod von Robert Frost, amerikanischer Dichter, vierfacher Pulitzer-Preisträger. 

1966: Geburt von Romário de Souza Faria, brasilianischer Fussballspieler, Fifa-Weltfussballer des Jahres 1994.

1992: Tod von Jean-Louis Jeanmaire, Schweizer Brigadier. Er wird 1977 wegen Landesverrats zu 18 Jahren Haft verurteilt. Jeanmaire ist der ranghöchste verurteilte Landesverräter. Bis zu seinem Tod bestreitet er seine Schuld. 

1996: Die „Fenice“ brennt

Das 1792 eingeweihte „Gran Teatro La Fenice di Venezia“, eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt, brennt bis auf die Grundmauern nieder. Das Theater war Schauplatz zahlreicher Uraufführungen von Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi (u. a. „Rigoletto“, „La Traviata“), Igor Strawinsky, Benjamin Britten und Sergei Prokofjew und vieler anderer. Ursache des Feuers war Brandstiftung. Der Elektroingenieur Enrico Carella und sein Cousin legten das Feuer, weil sie wegen Arbeitsverzugs bei Renovationsarbeiten eine Konventionalstrafe hätten zahlen müssen. Carella flüchtete nach Mexiko und wurde 2007 an Italien ausgeliefert. Das wiederaufgebaute Theater wurde am 14. Dezember 2003 eröffnet – und machte seinem Namen alle Ehre - Wie der Phönix/La Fenice aus der Asche.
Das 1792 eingeweihte „Gran Teatro La Fenice di Venezia“, eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt, brennt bis auf die Grundmauern nieder. Das Theater war Schauplatz zahlreicher Uraufführungen von Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi (u. a. „Rigoletto“, „La Traviata“), Igor Strawinsky, Benjamin Britten und Sergei Prokofjew und vieler anderer. Ursache des Feuers war Brandstiftung. Der Elektroingenieur Enrico Carella und sein Cousin legten das Feuer, weil sie wegen Arbeitsverzugs bei Renovationsarbeiten eine Konventionalstrafe hätten zahlen müssen. Carella flüchtete nach Mexiko und wurde 2007 an Italien ausgeliefert. Das wiederaufgebaute Theater wurde am 14. Dezember 2003 eröffnet – und machte seinem Namen alle Ehre - Wie der Phönix/La Fenice aus der Asche.

2000: Tod von Hannes Schmidhauser.

2002: In seiner State of the Union Botschaft verwendet Präsident George W. Bush erstmals den Ausdruck „Achse des Bösen“. Damit meint er Nordkorea, Iran und den Irak.

2004: In Lugano stirbt O. W. Fischer, österreichischer Schauspieler (u. a. „Ludwig II.“ 1955, „Menschen im Hotel“ 1959, „Es muss nicht immer Kaviar sein“ 1961). Seit den Sechzigerjahren lebte er in Vernate bei Lugano.

2005: In Meistersrüte im Kanton Appenzell Innerrhoden stirbt Ephraim Kishon, israelischer Schriftsteller und Satiriker ungarischer Herkunft. Er verfasste 700 Bücher, die in 37 Sprachen übersetzt wurden und eine Gesamtauflage von 43 Millionen haben (u. a. „Familiengeschichten“, 1974 „Der Blaumilchkanal“ 1971, „Eine Waschmaschine ist auch nur ein Mensch“ 2001).

2012: Der französische Präsident Nicolas Sarkozy will die Mehrwertsteuer erhöhen und die 35-Stunden-Woche abschaffen.

2012: Tod von Oscar Luigi Scalfaro, italienischer Staatspräsident von 1992 bis 1999.

2016: Tod von Jacques Rivette, französischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Chefredaktor der „Cahiers du cinéma“, einer der führenden Köpfe der Nouvelle vague (u.a. „La Religieuse“ 1966, „L’amour fou“ 1968, „Out 1“ 1971, „La belle noiseuse“ 1991, „36 vues du Pic Saint-Loup“ 2009. Das Bild wurde am 16. Mai 2001 am Filmfestival von Cannes aufgenommen. (Foto: Keystone/AP/Michel Euler)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

Später hat sich herausgestellt, dass mit der Achse des Bösen.........die Hinterachse des Cadillac`s (Staatskarosse ) von G.W.Bush gemeint war!

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren