Basler Presse am Scheideweg

Medienwoche's picture

Basler Presse am Scheideweg

Von Medienwoche, 27.03.2018

Der baldige Verkauf der Basler Zeitung ist der Schlusspunkt eines gescheiterten Versuchs. Philipp Cueni zeigt die verbleibenden Varianten einer Zukunft der Tagespresse am Rheinknie.

Mit Christoph Blocher als Mitbesitzer und Markus Somm als Chefredaktor unternahm die Basler Zeitung (BaZ) den Versuch, eine Tageszeitung mit klar rechtem Meinungsprofil zu etablieren. Mit dem Experiment hat die BaZ massiv Leser verloren. Die Reputation des Blatts hat schwer gelitten. Nun steht der Titel zum Verkauf. Als Käufer sind Tamedia und AZ Medien im Gespräch. Je nach Entscheid ergeben sich ganz unterschiedliche Perspektiven. Einschneidende Folgen für die zukünftige Presselandschaft Basels haben sie beide. Der Medienspezialist Philipp Cueni analysiert die Varianten.

Lesen Sie hier den Artikel auf "Medienwoche".

Ähnliche Artikel

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren