Damals am 27. Januar

Journal21's picture

Damals am 27. Januar

Von Journal21, 27.01.2019

Geburt von Mozart - Tod von Verdi - Ender der Leningrader Blockade - Befreiung von Auschwitz - Erster Atombombentest - Feuer in der Apollo-1-Kapsel - Tod von Jacobo Árbenz Guzmán - Waffenstillstand in Vietnam - Tod von Louis de Funès - Bank Wegelin gibt auf

Herausgegriffen

27. Januar 1945: Sowjetische Truppen der 322. Infanteriedivision der I. Ukrainischen Front befreien das Vernichtungslager Auschwitz. Die Deutschen leisten erbitterten Widerstand. 231 Rotgardisten werden bei der Befreiung getötet. In dem Lagerkomplex, dem Stammlager, Auschwitz-Birkenau und Nebenlagern starben während des Krieges etwa 1,1 Millionen Menschen, darunter eine Million Juden. Vom 17. Januar an hatten die Nazis begonnen, 60’000 Häftlinge zu „evakuieren“. Viele wurden erschossen, die anderen nach Westen getrieben. Bei der Befreiung befinden sich in den Lagern noch etwa 7’500 Gefangene. Viele von ihnen sterben kurze Zeit danach. (Foto: Keystone/Heritage Images)
27. Januar 1945: Sowjetische Truppen der 322. Infanteriedivision der I. Ukrainischen Front befreien das Vernichtungslager Auschwitz. Die Deutschen leisten erbitterten Widerstand. 231 Rotgardisten werden bei der Befreiung getötet. In dem Lagerkomplex, dem Stammlager, Auschwitz-Birkenau und Nebenlagern starben während des Krieges etwa 1,1 Millionen Menschen, darunter eine Million Juden. Vom 17. Januar an hatten die Nazis begonnen, 60’000 Häftlinge zu „evakuieren“. Viele wurden erschossen, die anderen nach Westen getrieben. Bei der Befreiung befinden sich in den Lagern noch etwa 7’500 Gefangene. Viele von ihnen sterben kurze Zeit danach. (Foto: Keystone/Heritage Images)

Es geschah an einem 27. Januar

1521: Kaiser Karl V. eröffnet den Reichstag zu Worms. Luther weigert sich, seine Ansichten zu widerrufen.

1756: Geburt von Mozart.

1832: Geburt von Lewis Carroll (Charles Lutwidge Dodgson), britischer Schriftsteller, Fotograf und Mathematiker („Alice’s Adventures in Wonderland“ 1865).

1834: Die liberalen Kantone Bern, Basel-Landschaft, St. Gallen, Aargau, Thurgau, Solothurn, Zug und Luzern einigen sich auf den „Badener Artikel“. Er stellt die römisch-katholische Kirche unter staatliche Aufsicht.

1844: Geburt von Numa Droz, Schweizer Bundesrat von 1875 bis 1892 (FDP/NE). Der in La Chaux-de-Fonds geborene Droz war zunächst Graveur, dann Lehrer. Mit 31 Jahren ist er der jüngste Bundesrat. Er steht dem Departement des Innern vor und beteiligt sich an der Schaffung des Handels- und Landwirtschaftsdepartements. Später ist er Aussenminister. In seine Zeit fällt die Affäre August Wohlgemut. Der deutsche Polizeiinspektor wird wegen Spitzeltätigkeit ausgewiesen; Bismarck droht darauf mit Vergeltung. Droz stirbt mit 55 Jahren an einer Hirnhautentzündung. 

1850: Geburt von Edward John Smith, britischer Kapitän der „White Star Line“, Kapitän der bei der Jungfernfahrt am 14. Februar 1912 gesunkenen „Titanic“. 

1850: Tod von Johann Gottfried Schadow, deutscher Bildhauer, Erschaffer der Quadriga auf dem Brandenburger Tor.

1859: Geburt von Willhelm II., letzter deutscher Kaiser (von 1888 bis 1918).

1880: Thomas Edison erhält das Patent für seine Glühlampe.

1896: Tod von Simeon Bavier, Schweizer Bundesrat von 1878 bis 1882 (FDP/GR). Bavier war der erste Bündner Bundesrat. 1882 eröffnete er offiziell den Gotthardtunnel – in Anwesenheit von Prominenz aus Italien und Deutschland. Da er gesundheitlich angeschlagen war, reichte er 1882 seinen Rücktritt ein. Er wurde anschliessend zwölf Jahre lang Gesandter in Italien.

 

1901: Tod von Giuseppe Verdi. Er wurde im gleichen Jahr wie Richard Wagner geboren. Seine bekannteste Opern sind „Nabucco“, „Il trovatore“, „La Traviata“ und „Aida“. Nach der Vereinigung Italiens 1861 war Verdi während kurzer Zeit Parlamentarier. Er schrieb im Laufe seines Lebens 35’000 Briefe. Der Flughafen von Parma ist nach ihm benannt. Nabuccos Gefangenenchor „Va, pensiero, sull'ali dorate“ („Steig, Gedanke, auf goldenen Flügeln“) ist noch heute eines der meistgespielten Stücke in Italien. Verdi ist in Mailand begraben.

1918: In Finnland, das sich kurz zuvor von Russland gelöst hat, beginnt der Bürgerkrieg. Rote Garden versuchen einen sozialistischen Umsturzversuch und erobern Helsinki, scheitern aber schliesslich.

1928: Geburt von Hans Modrow, vom 13. November 1989 bis 12. April 1990 der letzte Vorsitzende des Ministerrates der DDR und führendes Mitglied der SED.

1943: Amerikanische Flugzeuge werfen 55 Bomben auf Wilhelmshafen ab. Damit beginnen die pausenlosen amerikanischen Bombardements Deutschlands.

1944: Ende der Belagerung Leningrads

Unter der Führung der deutschen Wehrmacht hatten deutsche, spanische und finnische Truppen (Blaue Division) die Millionenstadt seit dem 8. September 1941 umzingelt und von jeder Versorgung abgeschnitten. 1,1 Millionen Menschen starben, die meisten verhungerten, andere starben im Bombenhagel. Die Belagerung Leningrads gilt als eines der schwersten Kriegsverbrechen der Deutschen während des Zweiten Weltkrieges. (Bild: Deutsche Stellung vor Leningrad, 1941/1942. Deutsches Bundesarchiv, Sammlung Adolf von Bomhard, Bild 121-1258)
Unter der Führung der deutschen Wehrmacht hatten deutsche, spanische und finnische Truppen (Blaue Division) die Millionenstadt seit dem 8. September 1941 umzingelt und von jeder Versorgung abgeschnitten. 1,1 Millionen Menschen starben, die meisten verhungerten, andere starben im Bombenhagel. Die Belagerung Leningrads gilt als eines der schwersten Kriegsverbrechen der Deutschen während des Zweiten Weltkrieges. (Bild: Deutsche Stellung vor Leningrad, 1941/1942. Deutsches Bundesarchiv, Sammlung Adolf von Bomhard, Bild 121-1258)

1944: Die letzten deutschen Soldaten werden aus Leningrad vertrieben. Damit endet die 28 Monate dauernde Belagerung der Stadt durch die deutsche Wehrmacht. Eine Million Menschen starben.

1944: Geburt von Mairead Corrigan-Maguire, nordirische Friedensaktivistin, Mitbegründerin der Friedensbewegung Nordirlands („Community of Peace People“), Trägerin des Friedensnobelpreis 1976. 

1944: Geburt von Nicholas Berkeley, britischer Musiker, Gründungsmitglied und Schlagzeuger der Rockgruppe „Pink Floyd“. 

1945: Die Rote Armee befreit das Vernichtungslager Auschwitz.

1951: In Nevada wird der erste oberirdische Atombombentest durchgeführt. Weitere 118 sollten folgen.

1967: Während Tests bricht auf der Startrampe der Apollo-1-Kapsel Feuer aus. Die drei Astronauten Virgil Grissom, Edward White und Robert Chaffee verbrennen in der Kapsel.

1967: Die USA, die Sowjetunion und Grossbritannien schliessen den sogenannten Weltraumvertrag. Er regelt alle Aktivitäten im Weltraum und auf dem Mond.

1971: Tod von Jacobo Árbenz Guzmán, guatemaltekischer Präsident. Sein Vater stammte aus dem zürcherischen Andelfingen. Da Arbenz eine Landreform vorantreiben wollte, die den amerikanischen Interessen und den Grossgrundbesitzern zuwider war, wurde er am 27. Juni 1954 von der CIA und mit Geldern der United Fruit gestürzt.

1973: Die USA und Nordvietnam unterzeichnen den „Vertrag von Paris“. Er sieht einen Waffenstillstand in ganz Vietnam und einen schrittweisen Abzug der Amerikaner vor.

1983: Tod von Louis de Funès, französischer Schauspieler, Komiker (u.a. „Le gendarme de Saint-Tropez“ 1965, „Fantomas“ 1964).

1986: Tod von Lilli Palmer, deutsche Schauspielerin. Seit 1960 lebte sie in Goldingen (SG) und erhielt 1979 das Schweizer Bürgerrecht (u. a. „Das Himmelbett“ 1952, „Teufel in Seide“ 1955, „Anastasia, die letze Zarentocher“ 1956, „Geheimaktion Crossbow“ 1965).

1991: Boris Becker wird als erster Deutscher die Nummer eins in der Tennis-Weltrangliste.

2006: Tod von Johannes Rau, achter deutscher Bundespräsident von 1999 bis 2004.

2009: Tod von John Updike, amerikanischer Autor, Pulitzer-Preisträger (1982) (u. a. „Couples/Ehepaare“ 1968, „The Centaur“ 1963, „The Coup“ 1979, „Rabbit Is Rich/Bessere Verhältnisse“ 1981).

2010: Tod von J. D. Salinger, amerikanischer Schriftsteller („Der Fänger im Roggen“ 1951).

2012: Die älteste Schweizer Privatbank, die 1741 gegründete St. Galler Bank Wegelin, gibt auf. Sie spaltet sich auf und verkauft den Grossteil des Geschäfts an die Raiffeisengruppe, die ebenfalls in der Stadt St. Gallen ihren Hauptsitz hat.

2014: Tod von Pete Seeger, amerikanischer Folk-Sänger und Musiker, „If I Had a Hammer“ (1949), „Where Have All the Flowers Gone“ (1955).

2017: May bei Trump

Als ersten Staatsgast empfängt Donald Trump die britische Regierungschefin. Bei dem einstündigen Gespräch im Oval Office bekennt sich Trump „zu hundert Prozent“ zur Nato. Früher hatte Trump die Nato als „überflüssig“ bezeichnet. Trump beglückwünscht May zum Austritt Grossbritanniens aus der EU. „Der Brexit wird fantastisch für das Vereinigte Königreich“, sagt Trump. Beide betonen die „special relationship“ zwischen den USA und Grossbritannien. (Foto: Keystone/EPA/Olivier Douliery/Pool)
Als ersten Staatsgast empfängt Donald Trump die britische Regierungschefin. Bei dem einstündigen Gespräch im Oval Office bekennt sich Trump „zu hundert Prozent“ zur Nato. Früher hatte Trump die Nato als „überflüssig“ bezeichnet. Trump beglückwünscht May zum Austritt Grossbritanniens aus der EU. „Der Brexit wird fantastisch für das Vereinigte Königreich“, sagt Trump. Beide betonen die „special relationship“ zwischen den USA und Grossbritannien. (Foto: Keystone/EPA/Olivier Douliery/Pool)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren