Damals am 13. Juni

Journal21's picture

Damals am 13. Juni

Von Journal21, 13.06.2018

Hinrichtung der „letzten Hexe Europas“ - Geburt von Christo und Jeanne-Claude - Massenverhaftung deutscher Juden - Tod von Martin Buber - Ja zur Arbeitslosenversicherung - Tod von Benny Goodman - Die Berliner Mauer wird abgerissen

Herausgegriffen

13. Juni 1990: An der Bernauer-Strasse in Berlin beginnt der Abbruch der Berliner Mauer. Beteiligt am Abriss sind 300 DDR-Grenzsoldaten sowie später Pioniere der Bundeswehr. Offiziell geht der Abriss am 30. November 1990 zu Ende. Geöffnet worden war die Mauer am Abend des 9. November 1989. Das Bild zeigt den Abbruch in der Bernauer-Strasse.
13. Juni 1990: An der Bernauer-Strasse in Berlin beginnt der Abbruch der Berliner Mauer. Beteiligt am Abriss sind 300 DDR-Grenzsoldaten sowie später Pioniere der Bundeswehr. Offiziell geht der Abriss am 30. November 1990 zu Ende. Geöffnet worden war die Mauer am Abend des 9. November 1989. Das Bild zeigt den Abbruch in der Bernauer-Strasse.

Es geschah an einem 13. Juni

1782: In Glarus wird Anna Göldi, die „letzte Hexe Europas“, mit dem Schwert hingerichtet.

1809: Geburt von Heinrich Hoffmann, deutscher Psychiater, Autor, Verfasser des Kinderbuchs „Struwwelpeter“ (1845). 

1865: Geburt von William Butler Yeats, irischer Nobelpreisträger für Literatur (verliehen 1923), (u. a. „The Wild Swans at Coole“ 1917). Er stirbt am 28. Januar 1939 in Menton.

1886: Ludwig II. von Bayern wird tot im Starnberger See aufgefunden.

1915: Geburt von „Don“ Budge, amerikanischer Tennisspieler.

1918: Michail Alexandrowitsch Romanow, der jüngere Bruder des letzten russischen Zaren Nikolaus II., wird zusammen mit seinem englischen Sekretär von den Bolschewiki in einem Wald bei Perm erschossen. Nach seiner erzwungenen Abdankung am 15. März 1917 hatte Zar Nikolaus das Zepter Michail übergeben. Zuvor hatte er ihn wegen der Ehe mit einer verheiraten Frau verstossen. Am 16. März erklärte sich Michail zur Thronfolge bereit, verlangte jedoch, dass später das Volk in geheimer Abstimmung darüber entscheiden solle. Gut einen Monat nach der Erschiessung Michails wurde sein Bruder, der ehemalige Zar Nikolaus II. und seine Familie in Jekaterinburg umgebracht.

1928: Geburt von John Forbes Nash, amerikanischer Mathematiker. Seine Lebensgeschichte wird in „A Beautiful Mind“ (2001) verfilmt. Mit Reinhard Selten und John Harsanyi erhält er den Nobelpreis für Wirtschaft 1994 für die „grundlegende Analyse des Gleichgewichts in nicht-kooperativer Spieltheorie“.

1935: Geburt von Christo (Wladimirow Jawaschew), Verhüllungskünstler (z. B. Berliner Reichstag). Am gleichen Tag und im gleichen Jahr wird seine Frau Jeanne-Claude geboren.

1935: Geburt von Jeanne-Claude, Verhüllungskünstlerin. Am gleichen Tag und im gleichen Jahr wird ihr Mann Christo geboren. 

1938: Erste Massenverhaftungen von Juden in Deutschland und Österreich.

1941: Geburt von Esther Ofarim, israelische Sängerin und Schauspielerin.

1944: In London schlägt eine deutsche V1-Rakete ein.

1944: Geburt von Ban Ki-Moon, 8. Generalsekretär der Uno vom 1. Januar 2007 bis 31. Dezember 2016.

1946: Der letzte italienische König, Umberto II., verlässt das Land und flieht nach Portugal.

1965: Tod von Martin Buber, österreichisch-israelisch jüdischer Philosoph und Theologe, Kämpfer für den interreligiösen und interkulturellen Dialog.

1971: Die New York Times beginnt mit dem Abdruck der geheimen Pentagon-Papiere.

1976: Die Schweizer Stimmberechtigten befürworten mit einem Ja-Anteil von 68,3 Prozent den Bundesbeschluss über eine Neukonzeption der obligatorischen Arbeitslosenversicherung. Ausser Schwyz sagen alle Stände Ja zur Vorlage.

1986: Tod von Benny Goodman (Benjamin David Goodman), amerikanischer Jazzmusiker, Klarinettist und Bandleader („King of Swing“). 

1990: Beginn des Abrisses der Berliner Mauer.

1990: Die St. Galler Kantonsregierung will das Camp der Waffenplatzgegner Neuchlen-Anschwilen notfalls mit Gewalt räumen. Die Demonstranten entscheiden, ihren Widerstand nicht aufzugeben.

2011: Jeder zweite Wähler gibt bei den Parlamentswahlen in der Türkei der islamisch-konservativen Partei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan seine Stimme. Die Zweidrittelmehrheit im Parlament verfehlt Erdoğan. Diese würde er für eine neue Verfassung benötigen.

2012: Die burmesische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi ist zu einer Europa-Reise aufgebrochen. Erste Station der Friedensnobelpreisträgerin ist die Schweiz.

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren