Olympia ade

Journal21's picture

Olympia ade

Von Journal21, 10.06.2018

Freude bei den Gegnern der Olympischen Winterspiele 2026 in Sion. Marie-Teheres Sangra (WWF Wallis) und Jean-Pascal Fournier, Präsident der Grünen des Kantons Wallis, umarmen sich.

Die Walliserinnen und Walliser sagen mit 54 Prozent der Stimmen Nein zu einem 100-Millionen-Verpflichtungskredit für „Sion 2026“. Damit werden die Spiele nach Angaben von Bundesrat Guy Parmelin begraben. Für ein Ja hatten sich unter anderem die meisten Touristenstationen eingesetzt.

Am stärken Ja  mit 78,1 Prozent sagte Saas Almagell, die Gemeinde von Pirmin Zurbringgen. Sion sagt mit 60,1 Prozent Nein, Martigny mit 61,2 Prozent und Sierre mit 57 Prozent.

(Foto: Keystone/Jean-Christophe Bott)

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

Herzlichen Dank den Walliserinnen und Wallisern.

Damit wird uns eine ernsthafte Krise erspart, weil der Bundesrat unter Missachtung des Souveräns partout eine Milliarde aus dem Fenster werfen wollte.

Schön - manchmal siegt doch auch die Vernunft!

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren