Kubilay Türkyilmaz - Historisches Bild

Vor 25 Jahren schoss die Schweiz ihr erstes Tor an einer Fussball-Europameisterschaft. Kubilay Türkyilmaz verwandelte am 8. Juni 1996 im Londoner Wembley-Stadion in der 83. Minute einen Penalty gegen England. Das Spiel endete 1:1. Die Schweiz hatte das Eröffnungsspiel der WM 96 gegen England bestreiten dürfen. Der Treffer von Türkyilmaz blieb das einzige Schweizer Tor an diesem Turnier. Die Schweiz verlor dann gegen die Niederlande und Schottland und verabschiedete sich als Gruppenletzter für acht Jahre von der EM. Trainer Artur Jorge wurde entlassen. – 25 Jahre später, an diesem Freitag, beginnt die „Euro 2021“. Sie findet an elf Austragungsorten statt. Die Schweiz spielt am Samstag im Olympiastadion in Baku in Aserbeidschan gegen Wales ihr erstes Spiel an dieser EM. Es folgen Begegnungen gegen Italien und die Türkei.

Die EM hätte schon 2020 stattfinden sollen, wurde aber wegen Corona auf dieses Jahr verschoben. Offiziell heisst sie noch immer „Euro 2020“.

Die erste Fussball-Europameisterschaft war 1960 ausgetragen worden. Sie firmierte noch unter dem Namen „Europapokal der Nationen“. Die Schweiz nahm erstmals 1996 an einer EM teil. (Foto: Keystone/AP/PA/Adam Butler)

(J21)