Maradona - Historisches Bild

Das Bild stammt vom 29. Juni 1986. Argentinien schlägt Westdeutschland 3:2 im Finale der Fussballweltmeisterschaft im Azteken-Stadion in Mexico City.

Diego Maradona (30. Oktober 1960 bis 25. November 2020) gilt als einer der besten Fussballspieler der Geschichte. 1981 wurde er argentinischer Meister. Anschliessend zog Maradona zum FC Barcelona und trug dort 1983 zum Pokalsieg bei. Danach ging er zum SSC Neapel. Mit Marodona errang der SSC Neapel zwischen 1984 und 1991 die grössten Erfolge der Vereinsgeschichte, darunter 1987 und 1990 die bis heute einzigen Meistertitel der Vereinsgeschichte und der Gewinn des UEFA-Pokals 1989.

Insgesamt nahm Maradona an vier WM-Turnieren teil und erzielte in 91 Länderspielen 34 Tore. Die persönlichen Schattenseiten dieses Glanzes sind bekannt. Die weltweite starke Anteilnahme an seinem Tod sagt nicht nur etwas über die Ausstrahlung Maradonas aus, sondern auch über das weltweit verbreitete Bedürfnis, eine Art Helden feiern zu können. (Foto: Keystone/AP/Carlo Fumagalli)