Lockerbie - Historisches Bild

Vor 30 Jahren, am 21. Dezember 1988, kam es zu dem Bombenanschlag von Lockerbie auf eine Boeing 747 der Pan Am auf ihrem Flug vom Flughafen London-Heathrow zum Kennedy Airport in New York. 270 Menschen verloren dabei ihr Leben.

Laut Urteil schottischer Strafgerichte war der Anschlag ein staatsterroristischer Akt libyscher Geheimdienstler, was nach verschiedenen Eingaben und eidesstattlichen Erklärungen bezüglich der Glaubwürdigkeit von Zeugen und manipulierter Beweise (Stand März 2008) von schottischen Gerichten überprüft wurde. Das Flugzeug wurde auf einer Flughöhe von etwa 9.400 m über der Ortschaft Lockerbie, Dumfries and Galloway, Schottland nach der Explosion von 340 bis 450 g Plastiksprengstoff zerstört. Bei dem Unglücksfall kamen alle 259 Insassen der Maschine sowie am Boden elf Bewohner Lockerbies ums Leben. Die Tat wurde grösstenteils als ein Anschlag auf ein Symbol der USA gesehen; mit 189 toten US-Amerikanern galt er bis zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 als verlustreichster Anschlag gegen Zivilisten aus den Vereinigten Staaten. (Foto: Keystone/AP/Martin Cleaver)
Vor 30 Jahren, am 21. Dezember 1988, kam es zu dem Bombenanschlag von Lockerbie auf eine Boeing 747 der Pan Am auf ihrem Flug vom Flughafen London-Heathrow zum Kennedy Airport in New York. 270 Menschen verloren dabei ihr Leben.

Laut Urteil schottischer Strafgerichte war der Anschlag ein staatsterroristischer Akt libyscher Geheimdienstler, was nach verschiedenen Eingaben und eidesstattlichen Erklärungen bezüglich der Glaubwürdigkeit von Zeugen und manipulierter Beweise (Stand März 2008) von schottischen Gerichten überprüft wurde. Das Flugzeug wurde auf einer Flughöhe von etwa 9.400 m über der Ortschaft Lockerbie, Dumfries and Galloway, Schottland nach der Explosion von 340 bis 450 g Plastiksprengstoff zerstört. Bei dem Unglücksfall kamen alle 259 Insassen der Maschine sowie am Boden elf Bewohner Lockerbies ums Leben. Die Tat wurde grösstenteils als ein Anschlag auf ein Symbol der USA gesehen; mit 189 toten US-Amerikanern galt er bis zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 als verlustreichster Anschlag gegen Zivilisten aus den Vereinigten Staaten. (Foto: Keystone/AP/Martin Cleaver)