Awa Nguere - Artikel

Awa Nguere, 54, verliert in Thiaroye den Kampf gegen das Wasser: Als Marktfrau verdient sie den Lebensunterhalt für die ganze Familie, ihre Söhne sind arbeitslos. Ihr verstorbener Mann erwarb das Haus im Glauben, dass es sich um ein Objekt handelt, das sich ausserhalb der Gefahrenzone befindet. Mittlerweile grenzt es an zwei Hausruinen, die das ganze Jahr gefüllt sind mit stehendem Gewässer und Müll.
Awa Nguere, 54, verliert in Thiaroye den Kampf gegen das Wasser: Als Marktfrau verdient sie den Lebensunterhalt für die ganze Familie, ihre Söhne sind arbeitslos. Ihr verstorbener Mann erwarb das Haus im Glauben, dass es sich um ein Objekt handelt, das sich ausserhalb der Gefahrenzone befindet. Mittlerweile grenzt es an zwei Hausruinen, die das ganze Jahr gefüllt sind mit stehendem Gewässer und Müll.