Keine Änderung im Bundesrat

Journal21's picture

Keine Änderung im Bundesrat

Von Journal21, 11.12.2019

Der Angriff der Grünen auf einen der FDP-Sitze im Bundesrat ist gescheitert. Die Zusammensetzung der Schweizer Regierung bleibt trotz des grünen Siegs vom 20. Oktober unverändert.

Die Neuwahl des Bundesrats durch die vereinigte Bundesversammlung ergibt folgende Ergebnisse:

  • Ueli Maurer, SVP, 213 Stimmen
  • Simonetta Sommaruga, SPS, 192 Stimmen
  • Alain Berset, SPS, 214 Stimmen
  • Guy Parmelin, SVP, 191 Stimmen
  • Ignazio Cassis, FDP, 145 Stimmen
  • Viola Amherd, CVP, 218 Stimmen
  • Karin Keller-Sutter, FDP, 169 Stimmen

Regula Rytz, GPS, erreicht beim Wahlgang um den fünften Sitz 82 Stimmen. Damit bleibt sie unter dem Potential der Fraktionen von SPS und GPS, die gemeinsam in der Vereinigten Bundesversammlung über 83 Stimmen verfügen.

Bundeskanzler Walter Thurnherr (CVP) wird mit 219 Stimmen wiedergewählt.

Mit 186 Stimmen wird Simonetta Sommargua zur Bundespräsidentin für das Jahr 2020 gewählt. Es ist ihre zweite Präsidentschaft nach 2015.

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren