Bald nur noch Reiche am Gymnasium

Kommentare

Die Redaktion von Journal21.ch prüft alle Kommentare vor der Veröffentlichung. Ehrverletzende, rassistische oder anderweitig gegen geltendes Recht verstossende Äusserungen zu verbreiten, ist uns verboten. Da wir presserechtlich auch für Weblinks verantwortlich sind, löschen wir diese im Zweifelsfall. Unpubliziert bleiben ausserdem sämtliche Kommentare, die sich nicht konkret auf den Inhalt des entsprechenden Artikels oder eines bereits aufgeschalteten Leserkommentars beziehen. Im Interesse einer für die Leserschaft attraktiven, sachlichen und zivilisierten Diskussion lassen wir aggressive oder repetitive Statements nicht zu. Über Entscheide der Redaktion führen wir keine Korrespondenz.

Frau Püntener verteidigt die einzige Ressource, die wir in der Schweiz haben: Bildung. Und das ist lobenswert und gut so.

Leider ist die neoliberale SVP-FDP-CVP-Politik schweizweit ganz anderer Meinung. Deren Folgen zeichnen sich deutlich ab: Die Schere öffnet sich immer mehr. Ich fürchte mich vor diesen Folgen.

Hervorragend geschrieben, einfach ausgezeichnet, meinen Respekt. Ja, solche gescheiten Menschen brauchen wir, die die Unverschämtheit berechnender Politik lüften und - äusserst wichtig - es auch öffentlich machen.

Pages

Es hört doch jeder nur, was er versteht.

Goethe, gestorben heute vor 187 Jahren
SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren