137 Stimmen geben den Ausschlag

Journal21's picture

137 Stimmen geben den Ausschlag

Von Journal21, 19.06.2017

Die Stimmberechtigten von Moutier sprechen sich mit 2067 Ja-Stimmen gegen 1930 Nein-Stimmen für den Anschluss an den nördlichen Nachbarkanton aus.

Als am Sonntagabend endlich das Ergebnis bekannt wurde, brach auf dem Bahnhofplatz von Moutier Jubel aus. Das zu über 85 Prozent französischsprachige Moutier ist die grösste Gemeinde im Berner Jura.

Die Bevölkerung des gesamten Berner Juras hatte im November 2013 einen Anschluss an den Kanton Jura mit 72 Prozent abgelehnt. Einzig in Moutier hatten sich damals 55 Prozent der Stimmenden für ein Zusammengehen mit dem 26. Kanton ausgesprochen.

Mit der Abstimmung am Sonntag sei der Jura-Konflikt abgeschlossen, erklärte der Berner Regierungspräsident Bernhard Pulver – und der Kanton Jura hat 7‘700 Einwohner mehr.

Kommentare

Ich will ja nicht herummäkeln. Nein, ich verbeuge mich vor der grossen und wertvollen Büez, die das Journal 21-Team jeden Tag ehrenamtlich hinlegt. Aber ich kanns nicht verklemmen, festzustellen, dass obige Meldung falsch ist. Nicht 137 Stimmen haben den Ausschlag gegeben, sondern die aufgerundete Hälfte davon, also 69. Konkret: hätten statt 2067 69 weniger, also nur 1998 für den Übertritt zum Jura gestimmt, dann wäre das Resultat 1998 zu 1999 gegen den Übertritt gewesen.
Es gibt übrigens ein tolles Buch des amerikanischen Mathematikers John Allen Paulos, "A mathematician reads the newspaper", das Journalistinnen und Journalisten hilft, solche (verbreiteten) kleinen mathematischen Denkfehler zu vermeiden.
Nüüt für unguet und keep up the good work!

Ein glücklicher Mann hat ein amerikanisches Gehalt, ein englisches Landhaus, eine japanische Frau und einen chinesischen Koch. Ein unglücklicher Mann hat eine amerikanische Frau, einen englischen Koch, ein japanisches Landhaus und ein chinesisches Gehalt.

Jerry Lewis, amerikanischer Komiker, gestorben gestern im Alter von 91 Jahren

Newsletter kostenlos abonnieren